"Flamore": Neues Bistro in Schwerter Sparkasse

Eröffnungsfest am Samstag

Einen Monat lang stand die Gastronomie in der Schwerter Sparkasse am Postplatz leer. Nun ist ein Nachfolger für "Pantiamo" gefunden. Auf Pizza folgt nun Flammkuchen, auf ein Franchise-Konzept privates unternehmerisches Engagement. Bei "Flamore" steht am Samstag, 3. Oktober, ein Eröffnungsfest an.

Schwerte

, 01.10.2015, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach nur einem Monat Schließungszeit präsentierte Sparkassen-Vorstand Dr. Uwe Trespenberg nun Familie Bräkelmann aus Lünen als neuen Betreiber des Bistros, das auch Kunden und Mitarbeiter der Geldinstituts versorgt.

Matthias und Petra Bräkelmann wollen nach vielen „Vagabunden-Jahren“ als Caterer im Motorsport und acht Jahren als Wirtsleute im Schloss Cappenberg jetzt in Schwerte geschäftlich sesshaft werden. Mit von der Partie ist Sohn Philipp, gelernter Systemgastronom.

Küche mit französischem Einschlag

Die Küche von Matthias Bräkelmann hat einen bodenständigen französischen Einschlag: Neben Flammkuchen soll es Schmortöpfe geben – raffiniert serviert in kleinen, feuerfesten Töpfchen, den „Cocottes“, Tarteletts und Eclairs am Nachmittag, Croissants am Morgen. Schon um 8 Uhr soll sich die Schiebetür zum Postplatz öffnen für das schnelle Frühstück im Straßenverkauf. Mittags soll ein „schneller Teller“ die Gäste möglichst wenig Wartezeit kosten.

Das gemeinsame Essen soll im „Flamore“ im Vordergrund stehen und an sechs Tagen in der Woche von 8 bis 23 Uhr möglich sein. Sonntags bleibt das Bistro erst einmal geschlossen. Veränderungen nicht ausgeschlossen, je nach Kundenwunsch.

Am Samstag, 3. Oktober, gibt es von 11 bis 17 Uhr Fingerfood und Sekt zum Kennenlernen. Am Montag, 5. Oktober, starten die Bräkelmanns dann richtig durch.

Jetzt lesen

 

Lesen Sie jetzt