Gesamtschüler begeistern mit vielfältigem Programm

Kessel Buntes

SCHWERTE Turnen, Theater und Tanz – ein kunterbuntes Programm boten am Donnerstagabend die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule bei ihrem jährlichen „Kessel Buntes“.

von Von Merle Hömberg

, 19.03.2010, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Theatergruppe aus der 7.Klasse suchte in ihrem englischen Stück „Who killed Mr. White?“ einen Mörder und erntete dabei so manchen Lacher. Die Zirkus-AG zeigte sich in beeindruckender Vielfalt: Plötzlich war die ganze Bühne voller Einräder, Rollschuhläufern, Akrobaten und anderen Künstlern.  Nach der Pause bot sich den Zuschauer ein komplett anderes Bühnenbild: Der Literaturkurs der 12.Klasse hatte für sein Theaterstück „Meacheath“ eine ruchige Bar aufgebaut, in der nach und nach zwielichtige Gestalten mit Begleitungen in kurzen Röckchen auftraten. Damit gab der Literaturkurs einen spannenden Vorgeschmack auf ihre Aufführungen im Juli.

Die 10. Klasse trat unter der Leitung von Wolfang Surrey mit einen selbst choreographierten Song aus „High School Musical“ auf. Neben ganzen Klassen trauten sich auch einzelne Schüler auf die Bühne: Rika Althoff aus der 9. Klasse gab selbstsicher einen Einblick in ihre Klavierkünste und die stimmgewaltige Elftklässlerin Justine Jessinghaus überzeugte mit einem selbst geschriebenen Stück auf der Gitarre. Auch Conny Irle brachte ihre Begeisterung zum Ausdruck. „Das haut mich wirklich um, das ist Wahnsinn, was die Schüler können.“ 

Lesen Sie jetzt