Gesamtschule: Ausbau beschlossen - Weniger Proberäume

Schulausschuss

Rund eine Million Euro will die Stadt in die Hand nehmen, um den Eingangsbereich der Gesamtschule neu zu gestalten. Die Aula soll ausgebaut werden, zudem fallen mehr als die Hälfte der Proberäume weg. Das beschloss der Schulausschuss am Mittwoch in einer Sondersitzung.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 23.05.2013, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

 

  • Rund eine Million Euro will die Stadt für eine Umgestaltung des Eingangsbereichs ausgeben.
  • Aus dem Schüler-Cafe und der Mensa wird eine große Aula mit mobiler Trennwand und mobiler Bühne.
  • Das neue Brandschutzkonzept wurde bei insgesamt sieben Enthaltungen beschlossen - damit auch das Aus für vier der sieben Band-Proberäume im Keller der Schule.

In Bezug auf die

warfen die Ausschussmitglieder der Verwaltung schlechte Kommunikation vor. Die Bandinitiative hatte erst durch die Zeitung erfahren, dass ihr Vorschlag für ein anderes Brandschutzkonzept an den Einsprüchen der Schule scheitert. Die benötigt nämlich drei Lagerräume, die an anderer Stelle weggefallen sind. Mit dem Beschluss verlängert sich die

für die Sanierung der Schule. Denn der Umbau kann vermutlich erst in den Sommerferien 2014 stattfinden, schätzt der städtische Architekt Marco Tröger.  

Lesen Sie jetzt