Gesamtschule Gänsewinkel wird ausgezeichnet und plant neue Projekte

Zertifikat

Ob Roboter, Mathe-Projektkurse oder Wettbewerbe: Die Gesamtschule Gänsewinkel ist in Sachen MINT-Profil gut aufgestellt. Dafür gab es jetzt eine besondere Auszeichnung.

Schwerte

, 21.09.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Gesamtschule Gänsewinkel ist mit dem Zertifikat "MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet worden.

Über die Auszeichnung freuen sich (v.l.) Andreas von Maier, Silke Baur-Pantoulier, Eva Graß-Marx und Peter Hockmann mit Kursteilnehmendem aus dem Mathematik-Projekt-Kurs. © Sina Weber

„MINT-freundliche Schule“: So darf sich die Gesamtschule Gänsewinkel auch in den kommenden drei Jahren nennen. Die Abkürzung „MINT“ steht dabei für den Fächerkanon Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Besonders der Digitalisierungsprozess, so teilt die Schule mit, sei in den letzten drei Jahren stark vorangetrieben worden. Lernangebote und Projekte konnten die Jury in Summe überzeugen: Darunter das Angebot „Mathe sicher können“ oder die Mathematik-Projektkurse in der Jahrgangsstufe Q1, die Roboter-AG, die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben in Naturwissenschaften und Mathematik und eine praxisnahe Berufswahlorientierung.

Vor drei Jahren hatte die Gesamtschule die Auszeichnung zum ersten Mal erhalten – damals zeremoniell im Dortmunder Rathaus. Dieses Mal kamen alle 107 ausgezeichneten Schulen in NRW bei einer Onlineveranstaltung zusammen. Geehrt wurden sie von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer und dem Vorsitzenden der nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen“, Thomas Sattelberger.

Sie freue sich über jede Schule, die durch besondere pädagogische und inhaltliche Schwerpunkte ihr Profil schärft“, so Yvonne Gebauer bei der Veranstaltung. „Die ausgezeichneten Schulen sind Beispiele dafür, wie wir durch beste Bildung Zukunft schaffen.“

Schulen werden nicht nur anerkannt, sondern unterstützt

Die „MINT-freundlichen Schulen“ werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen.

Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Jetzt lesen

An der Gesamtschule Gänsewinkel freuen sich alle Beteiligten sehr über die Auszeichnung und fühlen sich in ihrem Bestreben bestärkt, die MINT-Fächer weiter zu fördern.

„Ein großes Lob gilt dem MINT-Koordinator Peter Hockmann. Ich freue mich zudem, dass alle vier Buchstaben in MINT an der Gesamtschule Gänsewinkel mit Leben gefüllt sind. Die Mathematik stellt ebenso eine tragende Säule dar, wie die Fächer Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Und auch neue Projekte von großer Bedeutung sind bereits geplant“, so Schulleiterin Eva Graß-Marx.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt