Große Rauchwolke am Dienstag über Schwerte – Lkw-Brand auf der A45

Die Rauchentwicklung war enorm. © Alex Talash
Lesezeit

Eine dicke schwarze Rauchwolke war am Dienstagnachmittag (20.7.) über Schwerte zu sehen. Ein Lkw stand auf der A45 in Fahrtrichtung Hagen in Flammen. Die Rauchschwaden sollen bis nach Fröndenberg gezogen sein.

Über Ergste war am Dienstagnachmittag eine Rauchwolke zu sehen. © Thiemann © Thiemann

Die A45 war zwischen dem Westhofener Kreuz und Schwerte-Ergste in Fahrtrichtung Hagen auch am Abend noch gesperrt. Der Verkehr staute sich auf 4 Kilometern. Auch auf der A1 zwischen Schwerte und Hagen-Nord staute sich der Verkehr, zwischenzeitlich auf 7 Kilometern.

Bis Mitternacht, hieß es am Abend, bleibt die A45 wegen der Bergungsarbeiten in diesem Bereich noch gesperrt.

Die Hintergründe des Lkw-Brandes waren am Nachmittag unklar. Fest steht, dass der Lkw komplett ausbrannte. Er stand während der Löscharbeiten unmittelbar neben der Leitplanke an der Autobahnauffahrt Richtung Dortmund. Vermutlich hatte er Reifen geladen, was die Löscharbeiten erschwerte.

Der Lkw ist komplett ausgebrannt. © Reinhard Schmitz © Reinhard Schmitz

Das Führerhaus war erst langsam wieder erkennbar, nachdem sich der Rauch nach und nach verflüchtigte. Neben den Einsatzkräften aus Schwerte war auch die Feuerwehr Hagen am Nachmittag mit ihren Löschfahrzeugen angerückt.

Ein Hubschrauber stand am Nachmittag in der Luft. Auf der angrenzenden Ruhrtalstraße kam es zu Staus und stockendem Verkehr.