Großer Andrang im Amtsgericht

Tag des Betreuungsrechts

Die Erwartungen wurden bei weitem übertroffen: Zum Tag des Betreuungsrechts kamen viel mehr Besucher als erwartet. Ansgar Heithoff, Leiter des Amtsgerichts Schwerte, freute sich am Donnerstag über einen vollen Sitzungssaal im Amtsgericht.

SCHWERTE

von Von Stephan Teine

, 10.11.2011, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Großer Andrang herrschte im Amtsgericht beim Tag des Betreuungsrechts.

Großer Andrang herrschte im Amtsgericht beim Tag des Betreuungsrechts.

„Wir mussten den ersten Vortrag sogar wiederholen, weil sich so viele Schwerter für das Betreuungsrecht interessiert haben“, so Heithoff zwischen zwei Vorträgen. Und trotzdem stauten sich die Besucher bis auf den Flur.

Im Sitzungssaal war jeder Platz besetzt. Selbst Stehplätze waren nicht mehr zu ergattern. „Daran wird deutlich, wie wichtig das Thema Betreuungsrecht ist und dass den Menschen das auch bewusst wird“, sagte der Direktor des Amtsgerichts. Ob es eine Wiederholung dieses Tages am Schwerter Amtsgericht gibt, ließ Heithoff vorerst noch offen. Er stellte aber in Aussicht, dass einzelne Vorträge wiederholt werden könnten.Auch Angret Westermann von der Verbraucherzentrale war von der Resonanz überrascht. Zusammen mit Vertretern der Altenheime, Krankenhäuser und Wohlfahrtsverbände hatte sie etliche Informationsstände aufgebaut um zusätzlich zu den Vorträgen über Angebote und Probleme zu informieren. Es gebe zwar mittlerweile generell eine starke Nachfrage für Informationen rund um Betreuungsrecht und eine entsprechende Vorsorge, die Resonanz am Donnerstagvormittag sei aber wirklich sehr überraschend gewesen, war sie sich sicher.

Lesen Sie jetzt