Großer Feuerwehr-Alarm am Schwerter Nickelwerk

Glühofen durchgebrannt

Großeinsatz für die Feuerwehr am Mittwochabend: Im Nickelwerk in Schwerte-Holzen ist ein Glühofen durchgebrannt. Bis zu 1580 Grad heißes Material ist ausgetreten und wurde in einer Sicherheitswanne aufgefangen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

HOLZEN

, 08.10.2014 / Lesedauer: 2 min
Großer Feuerwehr-Alarm am Schwerter Nickelwerk

Eine große Zahl von Feuerwehrfahrzeugen stand hinter dem Tor des Schwerter Nickelwerks in Bereitschaft.

Während Mitarbeiter des Betriebes Sicherheitsmaßnahmen vor dem Ofen trafen, standen Einsatzkräfte der alarmierten Löschzüge Mitte und Westhofen sowie der Hauptamtlichen Wache für den Notfall zum Eingreifen bereit. Es wurde beobachtet, ob sich die ausgelaufene Masse weiter ausdehnt. Sobald sie erstarrt ist, kann sie aus der Wanne entfernt werden. Menschen seien nicht zu Schaden gekommen, sagte der Einsatzleiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt