Nach Verkehrsunfall Hagener Straße am Freitagmittag fast eine Stunde lang gesperrt

Freier Mitarbeiter
Der Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zu der Unfallstelle in Wandhofen.
Der Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zu der Unfallstelle in Wandhofen. © privat
Lesezeit

Verkehrschaos in Schwerte: Fast eine Stunde lang gesperrt war ein Teilstück der Hagener Straße am Freitagmittag (2.12.), nachdem an der Hauptkreuzung in Wandhofen zwei Autos zusammengekracht waren. Wie aus der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Unna zu erfahren war, lief um 12.59 Uhr die Meldung ein. In Höhe der Einmündung Strangstraße hatte sich ein Auffahrunfall ereignet.

Auch für den Linienbus gab es kein Vorbeikommen an der Unfallstelle auf der Hagener Straße.
Auch für den Linienbus gab es kein Vorbeikommen an der Unfallstelle auf der Hagener Straße. © privat

Beteiligt waren den Angaben zufolge ein Renault und ein Citroen. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Weil der Notarztwagen schon anderweitig im Einsatz war, wurde ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber angefordert.

Für die Unfallaufnahme wurde die Hagener Straße zwischen den Einmündungen Wannebachstraße und Hermann-von-Wanthoff-Straße komplett abgeriegelt. Um 13.49 Uhr hatten die Ermittler ihre Arbeit beendet. Der Verkehr konnte wieder freigegeben werden.

Blaulicht auch in Schwerte

Für weitere Blaulichtfahrten hatte zuvor die Feuerwehr gesorgt. Gegen 12 Uhr eilten die Retter zur Snackfabrik Ültje auf der Binnerheide, wie von der Wache zu erfahren war. Dort war aber glücklicherweise lediglich eine Brandmeldeanlage aufgelaufen. Die Schwerter erinnern sich: Ende 1993 war in dem Unternehmen, das damals noch Felix knusperfrisch hieß, tatsächlich ein Großbrand ausgebrochen.