Hochwasserschutz wird fast eine Million Euro kosten

Ergste

Zwischen 725.000 und 960.000 Euro wird es kosten, Ergste künftig vor Hochwasser zu schützen. Das listet die Verwaltung auf.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 28.04.2011 / Lesedauer: 2 min
Hochwasserschutz wird fast eine Million Euro kosten

Am Lindenufer ist bei Hochwasser kaum ein Durchkommen.

Das Hochwasser im vergangenen Jahr, bei dem auch das Elsebad erheblich zu Schaden kam, hatte deutlich gezeigt, dass die Gefahr von Elsebach, Bierbach und Wannebach ausgeht. Und die Gefahr nimmt angesichts immer häufiger auftretender Unwetter zu. Zumindest die Engpässe in den Bächen könne man beseitigen, so die Experten der Stadt.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hochwasser in Schwerte und Ergste

Überschwemmte Keller und Straßen hat das Tief "Carmen" am Wochenende den Schwertern beschert. Inzwischen hat sich die Lage jedoch entspannt.
14.11.2010
/
Wie hier im November hat die Stadt auch jetzt wieder Sandsäcke für die Bewohner der Altstadt bereit gestellt.© Archiv-Foto: Bernd Paulitschke
Wegen der starken Regenfälle kam es in Schwerte zu Überschwemmungen von Straßen und Feldern.
Ergste© Foto: Bernd Paulitschke
Land unter am Elsebad.© Foto: Bernd Paulitschke
Land unter am Elsebad.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Hof Papendieck wird mit Sandsäcken geschützt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Hof Papendieck wird mit Sandsäcken geschützt.© Foto: Bernd Paulitschke
Land unter am Elsebad.© Foto: Bernd Paulitschke
Land unter am Elsebad.© Foto: Bernd Paulitschke
Land unter am Elsebad.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Ruhr von der Ruhrbrücke.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Ruhr von der Ruhrbrücke.© Foto: Bernd Paulitschke
In der Altstadt hat die Stadt Schwerte Sandsäcke für die Bewohner bereitgestellt.© Foto: Bernd Paulitschke
Wegen der starken Regenfälle kam es in Schwerte zu Überschwemmungen von Straßen und Feldern.
Geisecke© Foto: Bernd Paulitschke
Die Ruhr von der Ruhrbrücke.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Feuerwehr blieb Sonntagmorgen im Einsatz.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch in der Altstadt wurden einige Keller überflutet.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Kleingartenanlage Amsel wurde überschwemmt.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Kleingartenanlage Amsel.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Hochwasser erreichte auch die Kleingartenanlage Amsel.© Foto: Bernd Paulitschke
Auch das Elsebad wurde überschwemmt.© Foto: privat
Auch das Elsebad wurde überschwemmt.© Foto: privat
Auch das Elsebad wurde überschwemmt.© Foto: privat
Auch das Elsebad wurde überschwemmt.© Foto: privat
Panorama-Aufnahme von der Ruhrbrücke.© Foto: Bernd Paulitschke
Panorama-Aufnahme auf die überfluteten Ruhrwiesen.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte Schwerte

Manchmal sind es einfache und kostengünstigere Umbauten. So wurde am Bierbach ein Rechen aus Holz installiert, vor dessen dicken Stäben sich angeschwemmtes Treibholz sammelte und den Durchfluss versperrte. Die Umrüstung auf einen Stahrechen kostet etwa 10.000 Euro und soll auf jeden Fall dieses Jahr erledigt werden.  

Deutlich teuerer wird der Umbau des Wannebachs entlang der Straße „Auf dem Hilf“. Hier ist nämlich das Profil des Baches schlichtweg zu klein, eine neue zusätzliche Ablaufmöglichkeit muss geschaffen werden. Kostenpunkt: 400.000 bis 500.000 Euro. Rund 300.000 Euro will man investieren, um das Elsebad zu schützen.

Lesen Sie jetzt