Ein Käufer hat unterschrieben: Im Presswerk von Hoesch Schwerter Extruded Profiles bleiben die Lichter an.
Ein Käufer hat unterschrieben: Im Presswerk von Hoesch Schwerter Extruded Profiles bleiben die Lichter an. © Michael Blaschzyk (A)
Wirtschaft in Schwerte

Hoesch Presswerk aus Insolvenz gerettet – aber nicht alle Mitarbeiter können bleiben

Der Vertrag ist bereits unterschrieben: Ein Großkunde aus der Schweiz kauft den Traditionsbetrieb Hoesch Schwerter Extruded Profiles. Der Wermutstropfen: Nicht alle der 110 Mitarbeiter können bleiben.

Und wieder wird ein Kunde zum Retter. Wie schon bei der Gießerei Hundhausen und dem größeren Schwesterbetrieb Hoesch Schwerter Profile hatte auch bei Hoesch Schwerter Extruded Profiles (HSEP) ein langjähriger Großabnehmer starkes Interesse daran, seine bewährte Bezugsquelle nicht zu verlieren.

Der neue Eigentümer ist ein Schweizer Familienunternehmen

Arbeitsplatz-Abbau soll sozialverträglich geschehen

Unternehmen bei der Sanierung für die Zukunft aufgestellt

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.