In Schwerte und im Süden von Dortmund: Kranke Bäume werden gefällt

Ab 14. September

An einigen Straßen in Schwerte und im Dortmunder Süden müssen ab 14. September Bäume gefällt werden. Drei Wochen lang dauert die Maßnahme. Einige Straßen sind mehr betroffen als andere.

Schwerte, Holzen

, 12.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch an der Bethunestraße in Schwerte (B236) müssen Bäume gefällt werden.

Auch an der Bethunestraße in Schwerte (B236) müssen Bäume gefällt werden. © Foto: Manuela Schwerte

Die Arbeiten beginnen am Montag, 14. September, wie der Landesbetrieb Straßen.NRW mitteilt. Die Regionalniederlassung Ruhr müsse in Dortmund und Schwerte abgestorbene oder stark geschädigte Bäume entfernen.

Wobei in Schwerte mehr zu tun sei als in Dortmund, wie Straßen-NRW-Sprecherin Nadia Leihs auf Nachfrage erläutert. In Dortmund gehe es nur um einzelne Bäume an der Wittbräucker Straße und an der Kreisstraße, die Dortmund-Holzen und Schwerte-Holzen verbindet. Dort seien einige Linden betroffen, die von Pilzen befallen seien und deshalb eine Gefahr für Fahrzeuge und Fußgänger werden.

Jetzt lesen

Großer Einsatz am Mittwoch an der Rote-Haus-Straße

Deutlich mehr gefällt werden müsse auf Schwerter Stadtgebiet, so Leihs. Dabei komme auch ein Fällkran zum Einsatz, „unter anderem entlang der B236 (Bethunestraße) und der L648 (Rote-Haus-Straße)“. Gerade an der Rote-Haus-Straße seien viele Bäume wegzunehmen. Das werde voraussichtlich am Mittwoch, 16. September, geschehen.

Betroffen seien „vor allem Birken in flächigen Gehölzbeständen. Da diese Bäume bevorzugt auf sandigen Böden wachsen, die nur wenig Wasser speichern können, haben Sie sie unter den Trockenperioden der vergangenen Jahre besonders stark gelitten.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt