Kein Geld am Automaten in Westhofen: Das sagt die Sparkasse zu den Komplott-Vorwürfen

rnSparkasse Schwerte

Nachdem der Automat der Sparkasse Westhofen am Sonntag kein Geld rausgeben wollte, gab es schwere Anschuldigungen. Ein Mitarbeiter wehrt sich. Und hat auch Neuigkeiten zur Filiale in Ergste.

Westhofen

, 18.06.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Sonntagmorgen ging die Diskussion auf Facebook los: Schon wieder gibt es kein Geld am Automaten der Sparkasse in Westhofen. „Will uns die Sparkasse zum bargeldlosen Zahlen zwingen?“, fragt eine Userin in die Runde. Seit 9 Uhr sei der Automat defekt gewesen, man habe keine Chance, dort an Bargeld zu kommen, berichteten auch viele Leser.

Böse Absicht der Sparkasse oder einfach nur ein technischer Defekt? „Ich möchte klarstellen: Dahinter verbirgt sich keine Strategie“, erklärt Peter Dirkschnieder, Leiter des Vertriebsmanagements bei der Sparkasse Schwerte. „In Westhofen ist es schlicht und ergreifend so gewesen, dass der Automat leer gelaufen ist. Es wurde am Wochenende mehr Geld als gewöhnlich abgehoben.“

Seine Kollegin Lara Elbers erklärt auf Facebook: „Es wurde fast die doppelte Menge an Bargeld verbraucht.“

Situation am Wochenende sei ungewöhnlich gewesen

Der Automat sei so bestückt gewesen, dass er an den durchschnittlich gemessenen 52 Wochenenden des Jahres in Westhofen klar kommt. Unglücklicherweise sei die Rechnung an diesem vergangenen Wochenende aber nicht aufgegangen, obwohl der Automat kurz vorher befüllt worden sei. „Unsere Vermutung geht in Richtung Schützenfest“, sagt Peter Dirkschnieder.

Eine andere Möglichkeit: Es wurde zu wenig Geld eingezahlt. Bei dem Automaten in Westhofen handele es sich um einen Automaten, der Geld recycled. Peter Dirkschnieder: „Eingezahltes Geld wird dort abgelagert und bei der nächsten Auszahlung wieder herausgegeben. Vielleicht gab es zu wenig Einzahlungen. Wir können aber nur mutmaßen.“

Wie kommen also Sparkassen-Kunden aus Westhofen an ihr Geld? Man könnte auf die Automaten der anderen Außenstellen ausweichen - allerdings, so schildern es ebenfalls User auf Facebook, habe es auch dort Probleme gegeben. „Der Automat am Markt in der Stadt war von Mittwoch bis mindestens Freitag außer Betrieb“, kommentiert beispielsweise Michaela Vosgerau. „In Geisecke war zumindest auch am Mittwoch der außer Betrieb.“

Filiale in Ergste ist ab Dienstag wieder geöffnet

Auch in Schwerte-Ost und Ergste gibt es kein Geld für Sparkassen-Kunden. „In der Filiale in Schwerte-Ost ist eine Hauptleitung defekt. Wie genau es dazu kam, können wir nicht sagen. Und zu Ergste: Dort gibt es natürlich kein Geld, weil die Geschäftstelle noch immer zu hat“, sagt der Vertriebsleiter.

Doch die Zeiten scheinen jetzt auch vorbei zu sein. Wie die Sparkasse am Montag bekannt gab, hat die Filiale ab Dienstag, 18. Juni, wieder geöffnet. „Ab 10 Uhr stehen den Kunden ein Ein- und Auszahlungsautomat mit Kontoauszugsdruckfunktion sowie ein

Überweisungsterminal zur Verfügung“, heißt es in der Mitteilung. Die Vereinbarung mit der Volksbank, dass Sparkassenkunden deren Automaten in Ergste gebührenfrei nutzen können, endet am 30. Juni.

Noch eine gute Nachricht könnte es auch für alle Westhofener geben, sagte Dirkschnieder: „Wir haben uns bemüht, mit unserem Dienstleister alles so zu organisieren, dass der Automat hoffentlich noch am Montag wieder gefüllt wird.“

Lesen Sie jetzt