In Schwerte hatte es zuletzt innerhalb weniger Tage drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Kein weiterer Corona-Todesfall – trotzdem kann Schwerte noch lange nicht aufatmen

Seit Mitte Oktober kommt Schwerte nicht zur Ruhe, was die Corona-Neuinfektionen und -Todesfälle angeht. Obwohl der Inzidenz-Wert wieder gesunken ist, können wir noch lange nicht aufatmen.

Seit Anfang November hat es in Schwerte vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, die letzten drei sogar innerhalb weniger Tage. Zuvor hatte sich die Zahl über Monate hinweg konstant bei fünf gehalten. Derzeit liegt sie bei 9.

Am Freitag (13.11.) hat der Kreis Unna keinen weiteren Todesfall gemeldet, weder in Schwerte noch in einer anderen Stadt des Kreises. Ein kurzer Moment des Aufatmens, nachdem zuletzt am Donnerstag (12.11.) kreisweit fünf Tote gemeldet worden waren, einer davon in Schwerte.

Doch die Infektionszahlen steigen weiter an. Der Kreis hat 12 weitere Corona-Fälle für unsere Stadt gemeldet. Indes gelten acht Schwerter als genesen. Seit Beginn der Pandemie haben somit 293 Personen aus unserer Stadt eine Corona-Infektion überstanden.

Keine neuen Zahlen aus den Krankenhäusern

Allerdings gelten auch 157 Schwerter als aktuell infiziert. Kreisweit liegt Schwerte damit im unrühmlichen Corona-Ranking hinter Lünen (572), Bergkamen (219) und Unna (192) auf Platz vier. Die wenigsten aktuell Infizierten hat Fröndenberg mit 47.

In sechs von zehn Städten des Kreises ist die Zahl der aktuell Infizierten am Freitag im einstelligen Bereich angestiegen. Kreisweit sind derzeit 1570 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 194,2. Zum Vergleich: In Schwerte liegt sie bei 184.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.