Keine zusätzliche Abfahrt in Lichtendorf

Autobahn 1

Die Antwort ist eindeutig: Das Bundesverkehrsministerium lehnt eine zusätzliche Autobahnauffahrt in Lichtendorf ab. Eine Anschlussstelle in diesem Bereich sei "verkehrstechnisch problematisch und wirtschaftlich nicht zu vertreten", heiß es in einem Schreiben von Donnerstag.

SCHWERTE

31.08.2012, 13:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Autobahn 1 wird keine zusätzliche Auffahrt in Lichtendorf erhalten.

Die Autobahn 1 wird keine zusätzliche Auffahrt in Lichtendorf erhalten.

Schließlich würden Sicherheit und Leichtigkeit des Autobahnverkehrs durch Anschlussstellen nachteilig beeinflusst. Die Prüfung eines Antrags erfolge durch die zuständige Straßenbauverwaltung des Landes nach bundesweit einheitlichen Maßstäben. Nach der Stellungnahme des Landes NRW würde mit der neuen Anschlussstelle im Bereich der Raststätte Lichtendorf im Wesentlichen eine Verbesserung der regionalen Erschließung und der Verkehrsverhältnisse des nachgeordneten Straßennetzes erreicht, so Mellmann.

Die Fernverkehrsrelevanz und die Leistungsfähigkeit der neuen Anschlussstelle seien nicht nachgewiesen. Außerdem führe dies zu einer Verdichtung von Ausschlussstellen im Bereich Schwerte, die aufgrund des geringen Abstandes für den Fernverkehr und den Verkehrsablauf auf der ohnehin hoch belasteten Autobahn A1 nicht förderlich sei.  Deshalb wird in dem Schreiben vom Bundesverkehrsministerium empfohlen, zunächst die Wirkungen der Ausbaumaßnahme der B 236 sowie der K10n abzuwarten. Und auch für die jüngst diskutierten Direktrampen an die Anschlussstelle Schwerte fiel die Antwort des Bundesverkehrsministeriums negativ aus.

Lesen Sie jetzt