Direkt gegenüber vom Ende der Fußgängerzone liegt der Schwerter Kodi-Markt an der Brückstraße 1.
Direkt gegenüber vom Ende der Fußgängerzone liegt der Schwerter Kodi-Markt an der Brückstraße 1. © Reinhard Schmitz
Corona in Schwerte

Kodi in manchen Städten geschlossen: Was bedeutet das für Schwerte?

Der Corona-Lockdown hat die meisten Geschäfte zur Schließung verdonnert. Der Haushaltswarendiscounter Kodi darf öffnen. Aber einige Städte haben sich dagegen gesträubt. Das wirft Fragen auf.

Wer in den vergangenen Lockdown-Wochen in Dortmund oder anderswo im Land unterwegs war, hat sich gewundert, dass mancherorts Märkte des Haushaltswaren-Discounters Kodi geschlossen waren. Müssen die Kunden ähnliches Vorgehen auch für die Filiale an der Brückstraße in Schwerte befürchten? Oder dass vielleicht Teile des Sortiments wie beispielsweise Deko- oder Geschenk-Artikel oder Malerbedarf für den Verkauf abgesperrt werden?

Corona-Verordnung erlaubt den Verkauf des kompletten Angebots

Kommunaler Ordnungsdienst meldet keine Beanstandungen

Der Haushaltsdiscounter kam 2015 in die Ruhrstadt

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.