Kreisweite Kontrollen der Polizei - Wenig Verstöße in Schwerte

Verkehrskontrollen

Letzten Donnerstag führte die Kreispolizeibehörde einen kreisweiten Schwerpunkteinsatz durch. Die Polizei veröffentlichte nun die Bilanz - und Schwerte schneidet gut ab.

Schwerte

, 24.07.2020, 15:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am vergangenen Donnerstag, dem 23. Juli, hat die Kreispolizeibehörde Unna einen kreisweiten Schwerpunkteinsatz zu den Themen Ablenkung und Geschwindigkeit durchgeführt. Kontrolliert hat die Polizei in Schwerte, Unna, Kamen und Werne.

In Schwerte vergleichsweise wenig Verstöße

Insgesamt kam es dabei im Kreis zu 137 Verwarngeldern und 19 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit. Dazu kommen elf Anzeigen wegen der Nutzung des Handys am Steuer, zehn Verwarnungsgelder wegen sonstiger Vorstöße und eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Im Vergleich zu den anderen Gemeinden im Kreis war die Anzahl der Verstöße in Schwerte vergleichsweise gering - zwei Ordnungswidrigkeiten und zwei Verwarnungsgelder bilanzierte die Polizei. In anderen Zuständigkeitsbereichen der Kreispolizeibehörde Unna wurden deutlich mehr Verstöße aufgenommen. In Werne kam es zu 73 Verwarnungsgeldern und 12 Ordnungswidrigkeiten, in Kamen zu 52 Verwarnungsgeldern, 16 Ordnungswidrigkeiten und einer Strafanzeige.

Lesen Sie jetzt