Krötenwanderung: Straße am Stausee gesperrt

Naturschutz

SCHWERTE Nach dem langen Winter stehen die Kröten bei ihrer Wanderung unter Zeitdruck. Die Arbeitsgemeinschaft Ornithologie und Naturschutz AGON bittet um Rücksicht und um Verständnis für Straßensperrungen. Betroffen ist die Lichtendorfer Straße.

21.03.2010, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Krötenwanderung hat begonnen.

Die Krötenwanderung hat begonnen.

Vor allem sind sie im Bereich um den Gehrenbachstausee unterwegs. Deshalb ist die Strecke dort, von Schwerte nach Lichtendorf, ab sofort zwischen 20 Uhr und 7 Uhr gesperrt. Die AGON empfiehlt den Umweg über die nun wieder freie Römerstraße und weist darauf hin, dass die Strecke entlang des Gehrenbachs sowieso nur für Anlieger geöffnet ist.

Die Gefahr, Tiere zu überfahren und damit die Population noch weiter zu dezimieren, ist laut AGON sehr groß. Schranken und Baken als Absperrmaterial nützten nicht, wenn die Einsicht der Verkehrsteilnehmer nicht stimme. Auch bei den Anliegern bitten die Tierschützer um Verständnis. Die Straßensperrung werde schnellstens wieder aufgehoben.

Lesen Sie jetzt