"Kurzarbeit ist der richtige Weg"

Karl-Josef Laumann zu Besuch

SCHWERTE Der Minister kam pünktlich, auf die Minute genau. Um 16 Uhr fuhr die dunkle Limousine im Gewerbegebiet Nattland vor. Wenig später schüttelte Karl-Josef Laumann schon die ersten Hände.

von Von Anne Petersohn

, 03.07.2009, 06:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Minster Karl-Josef Lauman besucht im Nattland die Firma YaDe.

Minster Karl-Josef Lauman besucht im Nattland die Firma YaDe.

Über 2000 Schwerter seien derzeit in Kurzarbeit, die Auftragslage kritisch. "Gerade deshalb ist es bemerkenswert, wenn Unternehmer investieren", so Kordt. Und dafür sei die Firma YaDe ein gutes Beispiel. Deren Inhaber Nihat Yapar und Salih Demirkan erklärten dem Minister den Arbeitsablauf des Unternehmens für Werkzeugbau. Seit April sind die 17 Mitarbeiter in Kurzarbeit, "doch wir versuchen, die Durststrecke zu überwinden", so Yapar. Und Karl-Josef Laumann hörte zu, begutachtete die Maschinen, fragte nach Auszubildenden. "Kurzarbeit statt Entlassungen – das ist der richtige Weg", erklärte der Minister. Der Staat leiste finanzielle Unterstützung, damit nach der Krise qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung ständen.

Im Gespräch mit Unternehmern und Interessierten wurde Laumann auch Zeuge von neuen Projekten. Denn gleich neben der Firma YaDe lässt Yusuf Kol die Hallen für sein Unternehmen für Dreh- und Frästechnik bauen. Der Bruder von Salih Demirkan wird von Dortmund an die Adolph-Kolping-Straße ziehen und kann sich schon jetzt auf eine gute Infrastruktur freuen: Die Wirtschaftsförderung hat ein Schwerter Unternehmen beauftragt, am Montag mit dem Ausbau der Straße zu beginnen.

Lesen Sie jetzt