Zentrum für Trauerbegleitung: Leuchtturm e.V. sucht ehrenamtliche Mitarbeiter

Freie Mitarbeiterin
Gemeinsam geht’s leichter: Leuchtturm e.V. möchte sein Team zur Trauerbegleitung und -beratung verstärken.
Gemeinsam geht’s leichter: Leuchtturm e.V. möchte sein Team zur Trauerbegleitung und -beratung verstärken. © Aileen Kierstein
Lesezeit

Kinder und junge Heranwachsende, aber auch Erwachsene brauchen Vorbilder, die in Zeiten der Krise da sind, mit aushalten und den Mut am Leben stärken. Der Leuchtturm e.V. gibt den Betroffenen Halt und bietet Gruppenangebote sowie (Online-)Beratungen an.

Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, sucht das Trauerzentrum nun wertvolle ehrenamtliche Wegbegleiter. Diese sollen die trauernden Familien und Jugendlichen stärken und beraten.

Neue Mitarbeiter werden professionell gecoacht

Gesucht wird Verstärkung zum einen im Bereich der Gruppenaktivitäten und zum anderen für Trauer-Gespräche. Für die digitale Beratung bietet Leuchtturm e.V. für Interessierte ab 18 Jahren professionelle Schulungen an, die ab August starten und jeweils in Themenblöcke unterteilt sind.

Die Basics der Trauerbegleitung in Theorie und Praxis können im Block I am 12. August (17-20 Uhr), am 13. August (9-15 Uhr) und am 14. August (9-15 Uhr) im sogenannten „Leuchtturmhaus“ erlernt werden. Dieses befindet sich am St. Peter-Weg 2 in Schwerte-Westhofen.

Interessierte, die sich dem Team von Leuchtturm e.V. anschließen möchten, können sich bei Tina Geldmacher melden: per E-Mail an t.geldmacher@leuchtturm-schwerte.de oder unter Tel. 01512/123 71 16. Weitere Informationen zu den Angeboten der Trauerbegleitung sind auf der Webseite www.leuchtturm-schwerte.de zu finden.