Lichtendorfer Straße in Schwerte-Ost muss komplett gesperrt werden

Baustellen in Schwerte

Die Bushaltestellen am Kreinberg in Schwerte-Ost wurden barrierefrei umgebaut. Jetzt müssen noch letzte Arbeiten am Asphalt erledigt werden. Dafür wird die Lichtendorfer Straße gesperrt.

Schwerte-Ost

, 04.04.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sah es noch vor dem Umbau der Bushaltestellen in Schwerte-Ost aus.

So sah es noch vor dem Umbau der Bushaltestellen in Schwerte-Ost aus. © Ingo Rous (Archiv)

Der barrierefreie Umbau der Bushaltestellen „Kreinberg“ ist vollzogen. Jetzt müssen noch Asphaltarbeiten durchgeführt werden, die mit einer Vollsperrung der Lichtendorfer Straße einhergehen werden.

Das teilte die Stadt Schwerte am Donnerstag mit. Demnach beginnen die Baumaßnahmen am 6. April (Montag) und werden spätestens am 8. April beendet sein. Anwohner wurden bereits informiert.

Busse halten an anderen Haltestellen

Vorallem der Busverkehr ist dann von der Einschränkung betroffen. Denn die Haltestellen auf der Straße „Am Quickspring“ und auf der Lichtendorfer Straße entfallen. Die Busse der VKU bedienen den Ortsteil Schwerte-Ost nun nur über die Ostberger Straße mit Haltepunkten an der Einmündung Quickspring und am Sparkassengebäude Höhe Parkplatz „Carlos“.

So sieht die Verkehrsführung während der Bauarbeiten an der Lichtendorfer Straße aus.

So sieht die Verkehrsführung während der Bauarbeiten an der Lichtendorfer Straße aus. © Stadt Schwerte

Wenn die Maßnahme komplett abgeschlossen ist, werden sich Autofahrer an eine neue Verkehrsführung gewöhnen müssen. Denn die Insel in der Mitte der Straße, auf der eine Straßenlaterne steht, wurde in den Umbau der Haltestelle in Fahrtrichtung Innenstadt integriert.

Sie bildet am nördlichen Rand des fußläufigen Bereichs die „Ecke“, um die Verkehrsteilnehmer künftig fahren müssen, wenn sie nach Schwerte wollen und auf die Ostberger Straße zufahren. Vorher konnte man die Insel in beiden Fahrtrichtungen rechts und links passieren.

Lesen Sie jetzt