Re-Live: Wassermassen sorgen in Hohenlimburg für chaotische Zustände

Redakteur
Die Feuerwehr soll teils machtlos gegen die enormen Wassermassen gewesen sein. © Heiko Mühlbauer
Lesezeit

Während es in Schwerte immer wieder stärker regnet, es laut Feuerwehr aber bislang ruhig blieb, sieht es kurz hinter der Schwerter Stadtgrenze ganz anders aus.

Heftige Regenfälle haben in Hagen in der Nacht zu Mittwoch (14.7.) zu überfluteten Straßen und voll gelaufenen Kellern geführt. Hunderte Notrufe gingen bei der Feuerwehr ein. Ein Altenheim am Hohenlimburger Schloss musste laut Medienberichten evakuiert werden.

Enorme Wassermassen

Die Feuerwehr soll teils machtlos gegen die enormen Wassermassen gewesen sein. Hänge sind abgerutscht, Bäume umgestürzt. Viele geparkte Autos sind in den Fluten versunken. Betroffen ist auch der gesamte Bahnhof in Hohenlimburg.

Wie die Stadt Hagen mitteilt, sind rund 440 Kräfte der Feuerwehr in der Stadt im Einsatz. Es wird darauf hingewiesen, dass unnötige Wege und Spaziergänge im Wald vermieden werden sollten.

Heiko Mühlbauer berichtete am Mittwoch live aus Hohenlimburg.