Feuerwehreinsatz

Mann (64) stirbt bei einem Wohnungsbrand am Klusenweg in Schwerte

Bei einem Brand in einem Doppelhaus am Klusenweg in Schwerte starb am Montagabend ein 64-jähriger Mann. Er war bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Die Freiwillige Feuerwehr Villigst war bei dem Feuer genau wie die hauptamtliche Wache sowie die Kollegen aus Geisecke im Einsatz. (Symbolbild) © Bernd Paulitschke

Am Montagabend (15.2.) um 23.25 Uhr ging der Notruf bei der Leitstelle der Feuerwehr ein. Die Bewohner des Dachgeschosses in einem Haus am Klusenweg hatten Brandgeruch wahrgenommen und der Rettungsleitstelle des Kreises Unna einen Brand im ersten Obergeschoss gemeldet. „Als wir ankamen, standen die Bewohner schon vor ihren Häusern“, so die Feuerwehr.

Für einen 64 Jahre alten Mann im ersten Obergeschoss des Hauses kam aber jede Hilfe zu spät. Die Polizei meldete am Dienstagmorgen (16.2.), dass der 64-Jährige bei dem Brand ums Leben kam.

Man lag bewusstlos in seiner Wohnung

Er hatte sich bewusstlos in der Wohnung befunden, in der das Feuer ausgebrochen war. Der Mann verstarb trotz Reanimationsversuchen noch am Einsatzort.

Eine 14-jährige Bewohnerin des Hauses und ein 49-Jähriger aus dem angrenzenden Nachbarhaus waren mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

Wie die Redaktion am Dienstag erfuhr, wurde die 14-Jährige mittlerweile wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In einer früheren Version dieses Textes hieß es, dass die Feuerwehr vier Personen aus dem Gebäude gerettet hat. Dies hatte die Polizei am Dienstagmorgen falsch mittgeteilt.