Mann (79) und Frau (78) prallten mit Pkw frontal aufeinander

Schwerer Unfall

Warum zwei Senioren mit ihren Fahrzeugen frontal zusammengestoßen sind, ist unklar. Bei dem schweren Unfall hinterm Kreisverkehr an der Rote-Haus-Straße wurden beide schwer verletzt.

Villigst/Iserlohn

, 15.04.2019, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann (79) und Frau (78) prallten mit Pkw frontal aufeinander

Auf der Dortmunder Straße in Iserlohn, vor dem Kreisverkehr an der Rote-Haus- Straße, prallten diese beiden Autos zusammen. © Foto: Feuerwehr Iserlohn / Buche

Lebensgefährlich verletzt wurde eine 78 Jahre alte Frau bei einem schweren Unfall auf der Dortmunder Straße zwischen dem Kreisverkehr am Roten Haus und dem Iserlohner Stadtteil Gerlingsen.

Wie die Feuerwehr in Iserlohn berichtete, stießen am Montagmittag gegen 12.15 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen dort zwei Pkw frontal und ungebremst zusammen. Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer der Autos, ein 79-jähriger Mann und eine 78 Jahre alte Frau, schwer verletzt. Bei den Verletzungen der Frau ist von Lebensgefahr auszugehen.

Dortmunder Straße in Iserlohn komplett gesperrt

Beide wurden an der Einsatzstelle vom Rettungsdienst erstversorgt und im Anschluss in Iserlohner Krankenhäuser transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle, unterstützten bei der medizinischen Versorgung der Verletzten und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Dortmunder Straße war im Bereich der Einsatzstelle bis um 14 Uhr für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

Im Einsatz befanden sich ein Löschfahrzeug und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr Iserlohn sowie zwei Rettungswagen der Feuerwehr Menden. Zur abschließenden Reinigung der Fahrbahn musste die Polizei ein Fachunternehmen beauftragen.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Elektrifizierungspläne der Bahn

Müssen die neuen Dieseltriebwagen nach Dortmund umweltfreundlichen Elektrozügen weichen?