Mann sprach in Dortmund-Holzen Kind aus dem Auto an - Polizei bestätigt Einsatz

Polizeieinsatz

Die Polizei wurde am Montagmittag zu einem Einsatz nach Dortmund-Holzen gerufen. Offenbar hatte ein Mann ein Mädchen an der Erikastraße auf dem Schulweg aus einem Auto heraus angesprochen.

Holzen

, 09.04.2019, 09:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann sprach in Dortmund-Holzen Kind aus dem Auto an - Polizei bestätigt Einsatz

An der Erikastraße in Holzen hat offenbar ein Mann ein Mädchen auf dem Schulweg aus einem Auto heraus angesprochen. © Jörg Bauerfeld

Bereits am Montagnachmittag war in mehreren Facebook-Gruppen gewarnt worden. Die Großmutter des Kindes hatte dort auf den Fall mit folgender Warnung hingewiesen: „Meine Enkeltochter wurde heute Mittag auf dem Heimweg von der Schule in der Erikastraße von einem Mann angesprochen. Sie sollte in sein Auto einsteigen.“ Das Mädchen sei sofort weggelaufen. Die Familie wisse nur, dass es ein rotes Auto gewesen sei, wahrscheinlich ein VW.

Polizei war mit einem Einsatzwagen vor Ort

Der Mann soll nach Aussage des Kindes eine Sonnenbrille getragen haben. Auf Nachfrage bestätigte die Polizei Dortmund am Dienstagmorgen, dass die Polizei um 14.05 Uhr, unmittelbar nach dem Vorfall, alarmiert worden sei und und mit einem Streifenwagen vor Ort war. Auch den Inhalt der Schilderung auf Facebook bestätigte sie. „Die Fachschiene müsse den Fall einordnen und dann entscheiden, ob und welche Maßnahmen ergriffen werden“, so eine Sprecherin der Polizei.

Update 10.20 Uhr: Bezirksdienst ist informiert

Die Polizei teilt mit, dass der Bezirksdienst informiert sei und den Bereich verstärkt im Auge behalte. Eine Fahndung gibt es nicht, da zu wenige Angaben vorliegen. In den vergangenen Wochen hatte es im Umfeld von zwei anderen Dortmunder Grundschule ähnliche Meldungen gegeben. In einem Fall habe sich aber im Nachhinein herausgestellt, dass es sich um den Vater einer Mitschülerin gehandelt habe, der nichts Böses im Schilde führte.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt