Die Debatte um die Bäume auf dem Schwerter Marktplatz geht weiter. © Jörg Bauerfeld
Ratssitzung

Marktbäume: Stadt und Initiative sehen sich nun vor Gericht wieder

Mitglieder der Bürgerinitiative zum Erhalt der Marktbäume fühlen sich von der Verwaltung herablassend behandelt: Die Diskussion im Rat wird das Verhältnis zwischen ihnen und der Stadt Schwerte nicht verbessert haben.

Die Bäume auf dem Marktplatz beschäftigen weiterhin nicht nur Menschen auf dem Markt, sondern auch die Kommunalpolitik. Dass der Rat der Stadt erneut die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens zu ihrem Erhalt ablehnen würde, stand bereits vor der Ratssitzung fest – allerdings nicht, wie verhärtet die Fronten sind.

Umpflanzen der Bäume kostet 50.000 Euro

„Bürgerinitiative baut Stimmung auf“

Gespräch ja, Einigung nein

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.