Unfall

Mega-Stau am Montagmorgen auf der A1: Kleinlaster kollidiert mit Lkw

Am Westhofener Kreuz hat es am Montagmorgen (25.10.) heftig gekracht: Zwei Fahrzeuge kollidierten, ein Insasse wurde schwer verletzt. In Richtung Köln war die A1 stundenlang komplett gesperrt.
Am Montagmorgen (25.10.) ist es auf der A1 in Höhe Westhofener Kreuz zu einer Kollision gekommen. © Wüllner

Auf der A1 ist es am Montagmorgen (25.10.) zu einem Unfall gekommen, in dessen Folge sich über Stunden hinweg ein langer Stau bildete. In Fahrtrichtung Köln kollidierten zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen ein Lkw und ein Kleinlaster, ein Autofahrer wurde dabei schwer verletzt. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf einer Länge von 15 Kilometern hinter Dortmund/Unna zurück.

Um 8.57 Uhr ging der Notruf bei der Polizei Dortmund ein, wie Polizeisprecherin Carina Peschel berichtet. Fünf Minuten später sperrten die Beamten zunächst den linken und den mittleren Fahrstreifen der Autobahn, um 9.19 Uhr wurden alle Spuren komplett dicht gemacht. Ein Hubschrauber musste am Unfallort landen.

Auf der A1 in Richtung Köln zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen haben sich zwei Menschen bei einer Kollision verletzt.
Zu einem schweren Unfall kam es am Montagmorgen auf der A1 in Richtung Köln. © Wüllner © Wüllner

Rettungshubschrauber im Einsatz: Eine Person ist schwer verletzt

Einer der Insassen der verunfallten Fahrzeuge habe schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden müssen, sagt Peschel. Über weitere Personen stehe nichts im Unfallbericht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der lange Stau auf der A1 löste sich am Mittag wieder auf. Seit 11.30 Uhr ist die Fahrbahn wieder komplett freigegeben.

Zum Unfallhergang konnte die Polizei am Montagmittag noch keine Angaben machen, auch der Sachschaden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermittelt.