Mit Schraubenschlüssel zugeschlagen: Schwerter (38) bei Prügelei schwer verletzt

Am Dortmunder Hauptbahnhof

Ein Schwerter wurde am Dortmunder Hauptbahnhof schwer verletzt - mit einem Ratschenschlüssel hatte ein 26-Jähriger auf ihn eingeschlagen. Dabei war offenbar auch eine Menge Alkohol im Spiel.

Schwerte, Dortmund

, 23.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Mit Schraubenschlüssel zugeschlagen: Schwerter (38) bei Prügelei schwer verletzt

Mit diesem Ratschenschlüssel wurde der 38-Jährige aus Schwerte verletzt. © Bundespolizei

Zu einer offenbar wilden Prügelei ist es am Mittwochabend auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof gekommen. Einer der beiden beteiligten Männer habe mehrfach mit einem Schraubenschlüssel auf einen anderen eingeschlagen, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

Gegen 22 Uhr wurden die Polizeibeamten zum Bahnhof gerufen. Wie Zeugen dort erklärten, waren zwei Männer in einen Streit geraten und schlugen anschließend mit Fäusten aufeinander ein. Noch während der Prügelei habe dann der 26-jährige Mann aus Dortmund auf seinen Kontrahenten - einen 38-jährigen Schwerter - mit einem Ratschenschlüssel losgeprügelt. Das Werkzeug habe eigentlich dem Schwerter gehört. Zumindest solange, bis der 26-Jährige es ihm entrissen habe, heißt es von der Bundespolizei.

Beide Männer erlitten durch die Auseinandersetzung in der Öffentlichkeit Platzwunden und Abschürfungen am Körper.

Schwerter musste in ärztliche Behandlung

Fest steht laut Polizei: Bei der Prügelei war auch eine Menge Alkohol im Spiel - 1,6 Promille wurden im Blut des Schwerters gemessen. Er musste sich später in ärztliche Behandlung begeben.

Beide Männer seien der Bundespolizei schon bekannt. Sie leitet gegen beide Männer ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Lesen Sie jetzt