Nach Prügelei wendet sich Verein an Futsal-Fans

Offener Brief der Holzpfosten

Mit einer umfassenden öffentlichen Stellungnahme hat der Verein Holzpfosten Schwerte auf die Randale im Umfeld des Futsalspiels am Wochenende reagiert. Und dabei auch die eigenen Anhänger in die Pflicht genommen. Tenor: Gewalt hat im Futsal keinen Platz.

SCHWERTE

, 01.03.2016, 20:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einigen wenigen Paderborner Fans führte wohl auch zu viel Alkohol zu Provokationen gegen die Holzpfosten-Fans, von denen wiederum einige darauf reagierten. In der Halbzeit entlud sich der Unsinn dann in einer Auseinandersetzung zwischen Fans vor der Halle.

Bei einigen wenigen Paderborner Fans führte wohl auch zu viel Alkohol zu Provokationen gegen die Holzpfosten-Fans, von denen wiederum einige darauf reagierten. In der Halbzeit entlud sich der Unsinn dann in einer Auseinandersetzung zwischen Fans vor der Halle.

"Was wir wollen: Ein buntes, lautstarkes Publikum, das unsere Mannschaft leidenschaftlich und emotional nach vorne pusht. Futsalspiele in Schwerte sollen - wie in den vergangenen vier Jahren - friedliche und stimmungsvolle Sportevents sein - für jeden", heißt es in der Stellungnahme unter anderem.

Und an anderer Stelle: "Was wir nicht wollen: Provokationen und all jene, die sich von solchen provozieren lassen. Ein übertriebener Rivalitätsgedanke hat bei uns keinen Platz. Pfiffe, Schmähgesänge oder gar Gewalt sind tabu." Das gelte für eigene und gegnerische Fans. "Wer das nicht akzeptiert, ist bei uns nicht willkommen", so die Stellungnahme weiter.

Viel Zuspruch für Appell an die Zuschauer

Das Schreiben von Verein und Mannschaft wurde am Montag nach dem Spiel gegen Paderborn zuerst auf der Facebook-Seite der Holzpfosten veröffentlicht und erhielt gleich viel Zuspruch. "Hohe Anerkennung für die Auffassung zur Fankultur", kommentiert einer der Abonnenten der Seite.

Jetzt lesen

Der Zwischenfall an und in der Alfred-Berg-Sporthalle stellt für Schwerte und den jungen Sport Futsal ein bislang einmaliges Ereignis dar und traf alle Beteiligten weitgehend unvorbereitet. Stadtsprecher Carsten Morgenthal erklärte: "Wir denken nicht über ein zusätzliches Ordnungskonzept nach."

Täter noch nicht ermittelt

Am Samstagabend war es in der Halbzeitpause des Futsal-Spiels vor der Alfred-Berg-Sporthalle zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans der Gastmannschaft aus Paderborn und heimischen Zuschauern gekommen. Die Polizei ermittelt noch, weil man zwar bislang die Geschädigten, nicht aber die Täter ermittelt hat.

Die Futsalspiele von Holzpfosten gehören neben den Bundesligaspielen der A-Jugend-Handballer der HVE zu den besucherstärksten Sportveranstaltungen in Schwerte. 

Die Mitteilung der Holzpfosten Schwerte 05 im Wortlaut:

 

An dieser Stelle berichten wir meistens über die schönen Dinge in unserem Verein. Wir posten Siegerselfies, Feiervideos...

Posted by

on 

 

Lesen Sie jetzt