Neue Verordnung: Ab Dienstag Maskenpflicht in Teilen der Innenstadt von Schwerte

rnNeue Verfügung des Kreises

Die Infektionszahlen schnellen weiter in die Höhe. Der Kreis zieht Konsequenzen und verhängt die Maskenpflicht an vielen öffentlichen Orten, auch in Schwerte. Es gibt weitere Einschränkungen.

Schwerte

, 19.10.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kreis Unna ruft die Corona-Gefährdungsstufe 2 aus. 78 neue Fälle wurden dem Gesundheitsamt seit Freitag gemeldet (Stand 19. Oktober 16 Uhr). Allein 11 Neuinfektionen sind es für den besagten Zeitraum in Schwerte. Damit sind aktuell 52 Menschen infiziert.

In einer neuen Allgemeinverfügung gibt der Kreis teils verschärfte, teils abgespeckte Maßnahmen im Vergleich zur landesweiten Corona-Schutzverordnung bekannt. Das wohl bedeutendste Novum: In einigen Bereichen der Schwerter Innenstadt gilt ab Dienstag rund um die Uhr Maskenpflicht:

  • Bahnhofsvorplatz
  • Bahnhofstraße
  • Stadtpark einschließlich Gasstraße
  • Postplatz
  • in der Fußgängerzone: Hüsingstraße, Cava-dei-Tirreni-Platz, Mährstraße, Teichstraße, Werner-Steinem-Platz
  • Hagener Straße als Übergang von der Mährstraße zum Marktplatz
  • Marktplatz und kleiner Marktplatz
  • Brückstraße als Verbindung der Hüsingstraße zum Marktplatz

Oder anders gesagt: Wer sich künftig zwischen Bahnhof und Markt bewegt, muss Maske tragen. Das sei in Abstimmung mit der Stadtverwaltung festgelegt worden, teilt der Kreis am Montagnachmittag mit.

Damit geht die Stadt Schwerte weiter als Lünen, Werne und Fröndenberg. Auch dort gibt es eine Maskenpflicht in Teilen der Innenstädte, allerdings nur von 8 bis 18, 19 oder 20 Uhr.

Im rot schraffierten Bereich gilt ab sofort Maskenpflicht.

Im rot schraffierten Bereich gilt ab sofort Maskenpflicht. © Stadt Schwerte

Weiterhin gilt auch die Empfehlung des Kreises an Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräften an weiterführenden Schulen, auch im Unterrichtsraum grundsätzlich eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Feste Lerngruppen sollten nicht durchbrochen werden. Letzteres gilt auch für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen. Auch beim Fußball bleibt der komplette Spiel- und Wettbewerbsbetrieb untersagt. Der Trainingsbetrieb ist gestattet, sofern dieser kontaktlos unter Einhaltung der Hygienerichtlinien stattfindet.

Inzidenz-Wert für Schwerte bei 77,64

Rechnet man die übers Wochenende für Schwerte gemeldeten 11 Neuinfektionen hinzu, gab es insgesamt bereits 227 Fälle in der Ruhrstadt. 170 gelten nach aktuellem Stand wieder als gesundet, 5 Menschen sind in Zusammenhang mit der Viruserkrankung verstorben.

Der aktuelle Inzidenzwert für die Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner pro sieben Tage, liegt für die Stadt derzeit bei 77,64.

Lesen Sie jetzt