Weithin sichtbar ragen die Werksanlagen der Gießerei Walter Hundhausen hinter dem Schwerter Bahnhof auf.
Weithin sichtbar ragen die Werksanlagen der Gießerei Walter Hundhausen hinter dem Schwerter Bahnhof auf. © Reinhard Schmitz
Gießerei Hundhausen

Neuer Investor für Hundhausen: „Standortgarantie für 380 Arbeitsplätze in Schwerte“

Kurz vor Weihnachten erhielt die Hundhausen-Belegschaft die gute Nachricht: Für ihre insolvente Gießerei ist ein neuer Investor gefunden. Es handelt sich um eine Firma, die bisher Kunde war.

Mit einem Lichtblick endet das Corona-Jahr für die Belegschaft der Walter Hundhausen GmbH. Nachdem sich die Übernahme der insolventen Gießerei durch eine Finanz-Beteiligungsgesellschaft vor einigen Wochen zerschlagen hatte, ist ein neuer Investor aus der Autozulieferer-Branche gefunden worden. Es handelt sich um einen Kunden, mit dem das Traditionsunternehmen vom Ostendamm schon seit vielen Jahren zusammenarbeitet.

Übertragung an Beinbauer Group im ersten Quartal 2021 geplant

Die gesamte Wertschöpfungskette bleibt künftig in einer Hand

Am Standort Schwerte sind kräftige Investitionen gefragt

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.