Die Ordnungsämter überprüfen die Einhaltung der Corona-Vorschriften in der Gastronomie (Symbolbild).
Die Ordnungsämter überprüfen die Einhaltung der Corona-Vorschriften in der Gastronomie (Symbolbild). © dpa
Corona in Schwerte

Ohne 3G-Nachweis im Restaurant: Kontrolleure kassieren 250 Euro

Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, darf in dieser Corona-Zeit ins Restaurant oder in die Kneipe. Die Ordnungsämter kontrollieren. Auch für die Wirte kann Nachlässigkeit teuer werden.

Es kann empfindlich teuer werden. So teuer, dass man dafür wahrscheinlich mehrmals fürstlich speisen könnte. Ohne vor Ort nachweisen zu können, dass man zur 3G-Gruppe (geimpft, genesen oder getestet) gehört, sollte man sich derzeit besser nicht in ein Restaurant oder in eine Kneipe setzen.

In Schwerte gab es eine Aktionswoche des Ordnungsamtes

Gäste müssen 250 Euro zahlen, Wirte das Doppelte

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.