Ostberger Straße wird für fünf Wochen gesperrt

Im Sommer 2017

Jetzt wird auch noch die Ostberger Straße für fünf Wochen dicht gemacht: Endgültig von Baustellen umzingelt ist der Bereich Schwerterheide/Schwerte-Ost in diesem Sommer, wo bereits längere Sperrungen für die Sölder Straße und Am Quickspring angekündigt waren. Welcher Abschnitt ist betroffen?

SCHWERTERHEIDE

, 24.03.2017 / Lesedauer: 3 min
Ostberger Straße wird für fünf Wochen gesperrt

Markierungen auf der Ostberger Straße - hier vor dem Altenheim Haus Schwerte - zeigen die Stellen an, an denen der Kreis vor der Sanierung per Bohrung den Untergrund erkunden ließ.

Auf einer Länge von rund 600 Metern lässt der Kreis Unna die Ostberger Straße nicht nur oberflächlich, sondern „etwas grundhafter“ sanieren, berichtete am Donnerstag Jürgen Busch, Fachgebietsleiter Tiefbau der Kreisverwaltung, auf Anfrage: „Wir wollen sie auf lange Sicht wieder fit haben.“

Betroffen ist der Abschnitt von der Einmündung Lichtendorfer Straße bis zum Kreisverkehr mit der K20 auf der Binnerheide. Dort zeigen aufgesprühte Markierungen die Stellen an, an denen mit Bohrungen der Untergrund erkundet wurde.

Durchschnittlich zwölf Zentimeter Asphalt

„Wir haben einen sehr unterschiedlichen Aufbau“, sagte Busch. Teilweise sei auch Hochofenschlacke gefunden worden, die jedoch im Erdreich verbleiben kann: „Die werden wir gar nicht anpacken.“ So tief reichen die Fräsen nicht, wenn sie durchschnittlich zwölf Zentimeter Asphalt von der Straße abschaben.

Während die Maschine diesen Arbeitsschritt „in einem Rutsch“ erledigen könne, seien für den Neubaufbau zwei Durchgänge nötig, in denen zunächst die Asphalt-Tragschicht mit einem grobkörnigen Material und dann die glatte Asphalt-Deckschicht aufgebracht werden. Ähnliches passiert auch noch auf einem 280-Meter-Teilstück der Römerstraße hinter der Autobahnbrücke in Richtung Dortmund-Lichtendorf.

„Im Sommer wird´s gemacht“, erklärte Busch, der vorher noch auf die Genehmigung des Kreishaushalts durch die Arnsberger Bezirksregierung warten muss. Rund 350.000 Euro müssen für die Arbeiten bereitgestellt werden, die fünf Wochen in Anspruch nehmen werden.

Anwohner können durchatmen

„Es wird gesperrt werden müssen“, kündigte Busch an. Die Anwohner könnten aber – bis auf die beiden Asphaltierungstage – immer ihre Grundstücke erreichen. Auch werde die Maßnahme so getimed, dass sie nicht gleichzeitig mit der Sperrung der Sölder Straße geschehe. Diese hat der Landesbetrieb Straßen NRW, der die marode Brücke der Autobahn A1 neu bauen will, für die Sommerferien angekündigt.

„Wir müssen auch den Zufahrtsverkehr zur Binnerheide sicherstellen“, sagte Busch. Dort rollen die meisten LKW vom Kreisel her über die neue K20 an, weil die Bahnunterführung an der unteren Ostberger Straße – in Höhe des Grüntaler Teiches – für viele Transporter zu niedrig ist.

Umleitungen werden ausgearbeitet

Für den übrigen Verkehr werden Umleitungen ausgearbeitet, deren Verlauf Stadtsprecher Carsten Morgenthal am Donnerstag noch nicht nennen konnte: „Es werden noch abschließende Gespräche geführt.“

Sanierung Am Quickspring
Nach Ostern beginnt die Stadtentwässerung (SEG) mit der Sanierung der Straße Am Quickspring, einer der beiden Hauptstraßen von Schwerte-Ost.
Damit die Bewohner ihre Häuser erreichen können, wird von unten her abschnittsweise vorgearbeitet. In den Nebenstraßen werden Einbahnregelungen angepasst.
Teilweise werden auch Abwasserkanäle mit erneuert.
Von acht Monaten Bauzeit geht SEG-Prokurist Markus Borchert aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt