Politiker rollt Bierfass zum Landtag

Wette verloren

Wetten, dass Heiko Haarmann diese Wette gegen Wolfram Kuschke gerne verloren hat? Weil alle Studenten gewonnen haben, übernimmt er gern die Aufgabe, ein 50-Liter-Fass Bier in den Düsseldorfer Landtag zu rollen.

SCHWERTE

von Von Reinhard Schmitz

, 11.03.2011, 07:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 50-Liter-Bierfass will Heiko Haarmann als Wettschuld von der "Waage" bis in den Düsseldorfer Landtag rollen.

Ein 50-Liter-Bierfass will Heiko Haarmann als Wettschuld von der "Waage" bis in den Düsseldorfer Landtag rollen.

„Ich stehe Gewehr bei Fuß“, wartet Haarmann jetzt nur noch auf einen Terminvorschlag Kuschkes, um seine Wettschuld einzulösen. Von der „Waage“ zunächst zum Bahnhof, wo er samt Fass den Zug nach Düsseldorf besteigt. Für den Weg vom Hauptbahnhof zum Landtag stellt SPD-Stadtverbandsvorsitzender Michael Schlabbach, der auch selbst mitkommt, einen Bollerwagen zur Verfügung. Auch Haarmanns Tochter Svenja und SPD-Ratsfrau Anita Schweer-Schnitker wollen die Aktion begleiten.

Angestochen werden muss schließlich im hohen Haus aber ein anderes Fass. Denn nach dem Schüttel-Transport würde das Bier zu sehr schäumen und herausspritzen. Und das würde Haarmann als „Alkoholverschwendung“ vor das Schützenfemgericht seines sauerländischen Heimatörtchens Altena-Evingsen bringen.

Lesen Sie jetzt