Polizei fahndet nach zwei Frauen, die mit gestohlenen Karten Geld abheben wollten

Öffentlichkeitsfahndung

Elf Monate her ist dieser Fall: Zwei junge Frauen versuchten, mit gestohlenen Kreditkarten Geld abzuheben. Wer kennt die beiden Frauen? Und warum fahndet die Polizei erst jetzt nach ihnen?

Schwerte

, 29.04.2019, 15:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei fahndet nach zwei Frauen, die mit gestohlenen Karten Geld abheben wollten

Wer kennt diese beiden jungen Frauen? © Polizei

Am 1. Juni 2018 wurde gegen 14.10 Uhr einer Schwerterin in einem Drogeriemarkt an der Hüsingstraße die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Nur wenige Minuten später versuchten unbekannte Täterinnen mit drei verschiedenen, entwendeten Debitkarten bei verschiedenen Geldinstituten in Schwerte Bargeld abzuheben.

Karten wurden eingezogen

Erfolg hatten sie dabei allerdings nicht. In allen Fällen wurden die Karten nach mehrmaliger falscher Eingabe der Geheimzahl eingezogen, so die Polizei. Zwei tatverdächtige Frauen wurden durch eine Videoüberwachung bei der erfolglosen Geldabhebung aufgezeichnet. Mit Beschluss des Amtsgerichtes Hagen veröffentlicht die Polizei nun die Lichtbilder der beiden Unbekannten.

Warum das erst elf Monate nach der Tat geschieht, erklärt Polizeisprecherin Vera Howanietz so: Bevor es zu einer Öffentlichkeitsfahndung kommt, müssen zunächst alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten ausgeschöpft werden. Wie viel Zeit dann zwischen Tat und Öffentlichkeitsfahndung vergeht, hängt im Wesentlichen vom Ermittlungsverlauf und von der Dringlichkeit des Falls ab.

Verzögerung durch Krankheit

Bei geringfügigen Delikten verzögert sich die Fahndung per Foto durch die Verfahrenswege zwischen den Strafverfolgungsbehörden und durch die Priorität, die Staatsanwaltschaft und Gericht dem Fall beimessen. In diesem Fall habe sich die Fahndung noch einmal aufgrund von Krankheitsfällen verzögert, so Vera Howanietz.

Zeugen gesucht

Wer kann Angaben zu den abgebildeten Personen machen? Hinweise an die Polizei in Schwerte unter Tel. (02304) 921 3320 oder 921 0.
Lesen Sie jetzt