Polizei Schwerte identifiziert geschlagenes Kind

Vorfall am Olympia-Grill

Dieser Vorfall hatte Ende Mai für Empörung gesorgt: Eine Frau schlägt an einem Imbiss in Schwerte einem Kind mit der Faust ins Gesicht. Ein Zeuge hatte Fotos von den beteiligten Personen gemacht und den Vorfall bei der Polizei gemeldet. Jetzt konnte das Kind identifiziert werden.

SCHWERTE

, 12.06.2017, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei Schwerte identifiziert geschlagenes Kind

Polizeiauto vor der Polizeiwache in Schwerte Hagener Straße.

Gleich zwei Umstände hatten bei dem Fall für Aufsehen gesorgt: Nach Aussage des Zeugen hat die Frau das Kind so heftig geschlagen, dass es aus Mund und Nase blutete.' tag=' Auslöser der Aktion, die sich am 29. Mai am Olympia-Grill an der Schützenstraße zugetragen hat, soll ein Streit zwischen zwei Kindern gewesen sein - so haben es Zeugen der Polizei geschildert. 

Polizei konnte keinen Streifenwagen schicken

Zudem hatte der Fall Kopfschütteln ausgelöst, weil kein Streifenwagen verfügbar war, als der Zeuge den Vorfall bei der Polizei meldete. Der Mann wurde während des Notrufs dazu aufgefordert, auf die Wache zu fahren und dort Anzeige zu erstatten. 

Jetzt lesen

Dieser Aufforderung war der Zeuge auch nachgekommen - nachdem er vor Ort Fotos von dem blutenden Kind, der Frau und ihrem Auto-Kennzeichen gemacht hatte. Mithilfe der Bilder hatte die Polizei die Frau bereits identifizieren können. Sie ist nicht die Mutter des Kindes, sondern wohl deren Cousine. Laut Polizei will sich die Beschuldigte nur mit einem Anwalt äußern.

Fotos des Kindes an Schulen und Kindergärten gezeigt

Unklar war bislang die Identität des Kindes. Das hat sich nun geändert: „Nachdem wir das Bild an Schulen und Kindergärten gezeigt haben, konnten wir zudem das Kind identifizieren“, erklärt Polizeisprecherin Ute Hellmann auf Anfrage unserer Redaktion. Es handelt sich um ein Kind aus Bergkamen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt