Probealarm: Am Donnerstagmorgen heulten die Sirenen auch in Schwerte

Volontärin
Sirenen
Auch in Schwerte werden am Donnerstag (8.9.) die Sirenen heulen. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Ein bundesweiter Probealarm soll zum Ende des Jahres (8.12.) stattfinden. Deshalb sollten vorab am Donnerstag (8.9.) die Sirenen in Nordrhein-Westfalen getestet werden. In Schwerte haben die Sirenen deshalb ebenfalls geheult.

Am bundesweiten Warntag sollen unterschiedliche Warnmittel getestet werden. Dazu gehören zum Beispiel Radio und Fernsehen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps. In NRW und somit auch in Schwerte wurden nun vorerst nur die Sirenen getestet. Alle Sirenen ertönten gegen 11 Uhr.

Der Alarm begann mit einem einminütigen Dauerton. Daraufhin folgte der auf- und abschwellende Heulton für die Warnung, der ebenfalls eine Minute dauerte. Abschließend gab es wieder einen Entwarnungston.

Probealarm wurde verschoben

Der bundesweite Warntag wurde in den Dezember verschoben, weil auch der Sirenen-Probealarm abgesagt wurde. Dieser war ursprünglich im März geplant, wurde aber aufgrund des Ukraine-Krieges verschoben. Da seit der letzten Probe 18 Monaten vergangen sind, seien einige neue Sirenen in NRW installiert worden, die nun getestet wurden.

Am Warntag im Dezember soll außerdem der neue Warnkanal „Cell Broadcast“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vorgestellt werden. Das System ist eine über die Mobilfunknetze übermittelte Warnmeldung.