"Rekordraser" des Kreises in Schwerte geblitzt

Blitzerzahlen 2016

Beinahe 160.000 Raser wurden 2016 im Kreis Unna geblitzt. Den Spitzenreiter unter den Verkehrssündern hat es in der Schwerter Ruhrtalstraße erwischt. Er überschritt die zulässige Geschwindigkeit um mehr als das Doppelte. Und das ist kein Einzelfall.

SCHWERTE

, 09.03.2017, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Rekordraser" des Kreises in Schwerte geblitzt

2016 wurden im Kreis Unna einige Raser von der Radarfalle erwischt.

Der Kreis Unna hat im vorigen Jahr 2205 Fahrverbote gegen Raser und Drängler verhängt. Der Spitzenreiter unter den Unbelehrbaren wurde auf der Ruhrtalstraße in Schwerte erwischt. Mit 126 Stundenkilometern statt der erlaubten 50.

Wie Fachbereichsleiter Günter Sparbrod vom Kreis erklärt, werden bei zwei Dritteln aller Geschwindigkeitsunfälle Menschen verletzt. Und: „Nach wie vor ist zu hohe Geschwindigkeit der Killer Nummer eins bei Verkehrsunfällen.“ Deshalb werde der Kreis auch nicht nachlassen mit der Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen.

Schwerter Rekordraser ist kein ein Einzelfall 

Der 76 Stundenkilometer zu schnell gefahrene Rekordhalter von der Ruhrtalstraße ist nicht allein: Jeweils um mehr als das Doppelte überschritten gleich mehrere Verkehrsteilnehmer im Kreisgebiet die zulässige Höchstgeschwindigkeit – unter anderem auf der Heerener Straße in Kamen, wo ein Fahrer mit 107 bei zulässigen 50 Stundenkilometern geblitzt wurde. Gerast wird auch in Tempo-30-Bereichen, beispielsweise vor Schulen: So wurde ein Fahrer an der Parkstraße in Unna mit Tempo 71 gemessen.

Wie häufig Verkehrsregeln übertreten werden, macht die Gesamtzahl der von Kreis-Mitarbeitern bearbeiteten Ordnungswidrigkeiten klar: Sie lag im vergangenen Jahr bei 158.907 (2015: 165.050). Rund 120.000 dieser Verstöße wurden im vergangenen Jahr durch die „Starenkästen“ und die mobile Geschwindigkeitsüberwachung des Kreises registriert. Beim Kreis werden darüber hinaus die Verfahren der Temposünder bearbeitet, die die Polizei erwischt hat.

In den kreiseigenen Fahrzeugen zur mobilen Geschwindigkeitsüberwachung leisteten die Mitarbeiter im vergangenen Jahr 7567 Einsatzstunden an 357 Einsatztagen.

Stationärer Blitzer erwischte den Raser 

In Schwerte misst der Kreis die Geschwindigkeit stationär an der Ruhrtalstraße. Die Rekordmessung des dortigen Starenkastens lag 2016 bei 111 Stundenkilometern. Der mobilen Messung ging der erwähnte 126 Stundenkilometer schnelle Fahrer ins Netz. Mobile Messungen werden vom Kreis auch an der Rote-Haus-Straße vorgenommen. Dort ist Tempo 70 erlaubt und 127 in der Spitze gemessen worden. 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt