Reparatur verschiebt sich: Straße „Zum Wellenbad" für Autos noch befahrbar

Straßensperrung

Die Reparatur des Wasserrohrs in der Straße „Zum Wellenbad" in Schwerte verschiebt sich. Die Straße darf zunächst weiter in beiden Richtungen befahren werden. Aber nicht von allen.

Schwerte

, 03.11.2020, 14:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autos können die Straße "Zum Wellenbad" zunächst doch weiter in beide Richtungen befahren.

Autos können die Straße „Zum Wellenbad" zunächst doch weiter in beide Richtungen befahren. © Bernd Paulitschke

Am Montag (2. November) hatte die Stadt Schwerte mitgeteilt, dass aufgrund eines Wasserrohrbruchs und den damit verbundenen Reparaturen die Durchfahrt der Straße „Zum Wellenbad" gesperrt werden muss. Konkret ging es um den Bereich der Straße „Zum Wellenbad" zwischen den Einmündungen der Geisecker Talstraße und „Zum Kellerbach".

Nun muss die Reparatur des Rohres verschoben werden, „weil zunächst die Versorgung des Geisecker Gewerbegebietes vornehmlich mit Löschwasser sichergestellt werden muss", heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Autos können im Begegnungsverkehr passieren - Lkw nicht

Deshalb sei die Straße „Zum Wellenbad" zunächst doch noch in beide Richtungen befahrbar, so die Stadt. Noch im Laufe des Dienstags soll eine Spur für den Begegnungsverkehr eingerichtet werden.

Für Lkw gilt weiterhin das Umleitungsgebot. „Die Spur, die an der Baustelle vorbeiführt, ist für große Fahrzeuge zu schmal und müsste zudem zu viel Gewicht tragen."

Die Ampelschaltung an der Kreuzung Ostentor werde verändert, um die Belastung auf der Umleitungsstrecke zu reduzieren. „Dem Verkehr aus der Ostenstraße heraus wird Zeit genommen, die dem Verkehr aus der Schützenstraße aufgeschlagen wird. So soll vor allem der Linksabbiegerverkehr Richtung Villigst besser abfließen." Wann mit den Reparaturen begonnen werden kann, sei noch unklar.

Lesen Sie jetzt