Rohrmeisterei lädt wieder zur Whisky-Probe

Edler Tropfen aus Schwerte

Am Freitag und am Samstag dreht sich in der Schwerter Rohrmeisterei wieder alles um das Thema Whisky. Es gibt Lesungen, Verkostungen und Musik. Auch der eigene Whisky des Veranstaltungszentrums wird dann abgefüllt. So spektakulär wie bei seiner ersten Auflage wird er allerdings nicht mehr gelagert - man hat aus alten Fehlern gelernt.

SCHWERTE

, 03.11.2016, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Rohrmeisterei lädt wieder zur Whisky-Probe

Die Rohrmeisterei lädt wieder zum Whisky Verkosten ein.

Seit 2012 stellt die Rohrmeisterei ihren eigenen Whisky her. Anfänglich lagerte man die Fässer spektakulär auf dem Kran in der großen Halle. „Doch die Temperatur dort war wohl zu hoch“, wie die Whisky-Expertin der Rohrmiesterei, Christine Mika, jetzt weiß. Mittlerweile lagern die 50 Liter-Fässer im Weinkeller, bei kühleren Temperaturen.

Auch an diesem Wochenende werden wieder zwei Fässer mit Destillat befüllt. Mindestens drei Jahre muss der anfänglich glasklare Schnaps im Fass bleiben, bevor er sich Whisky nennen darf.

Veranstaltungen rund um Whisky

Denn am kommenden Wochenende dreht sich in der Rohrmeisterei wieder alles um das ursprünglich schottische oder irische Getränk. Im Mittelpunkt steht die Messe Feingeist, bei der verschiedene Aussteller hauptsächlich Whisky-Sorten aus den Ursprungsländern, aber auch aus exotischen Gegenden, präsentieren. Daneben geht es um Genüsse, die irgendwie zum Whisky passen.

Nach der Messe findet traditionell die schottisch-irische Nacht statt. Bei der spielt erstmals Chris Kramer, der dann den Blues gegen das keltische Liedgut eintauscht. Gemeinsam mit Tobias Dahlhof hat Kramer ein passendes Programm vorbereitet. Anschließend spielen die Cobblestones, eine Irish-Folk-Band aus Berlin.

Fassprobe des Schwerter Whiskys

Bereits für Freitag, 4. November, 20 Uhr, lädt die Rohrmeisterei zu eine Krimilesung mit Whisky-Bezug ein. Carsten Sebastian Henn ist nämlich nicht nur Krimiautor, sondern auch Restaurantkritiker und Besitzer eines Weinberges. In seinem neuen Buch namens „Der letzte Whisky“ geht es um den Mord an einem Barbesitzer auf der Hebrideninsel Islay. Im Eintritt von 12 Euro für die Lesung ist ein Whisky inclusive.

Ebenfalls an Freitag, allerdings bereits um 16.30 Uhr wird der Schwerter Whisky verkostet. Hierzu sind allerdings nur die Leute eingeladen, die sich bereits im Vorfeld eine Flasche des Getränks gesichert haben. Der Schwerter Whisky wird nämlich bereits verkauft, wenn das Destillat ins Fass kommt. Zwischendurch können die Gäste, die sich für 80 Euro eine Flasche gesichert haben, einmal im Jahr probieren, wie es um ihren edlen Tropfen steht. Aus den Fässer werden dann Proben entnommen und gemeinsam bewertet.

Und auch in diesem Jahr wird Christine Mika wieder zwei Fässer mit echtem Schwerter Whisky ansetzen. Der ist dann frühestens 2019 fertig, vielleicht aber auch etwas später. Das muss die Zwischenverköstigung in drei Jahren ergeben.

Termine und Tickets:
Die Messe Feingeist findet am Samstag, 5. November ab 11 Uhr in der , Ruhrstraße 20, statt.
Die irische Nacht im Anschluss ab 20 Uhr.
Der Eintritt zur Messe kostet 9 Euro, der zur irischen Nacht 14 Euro, ein Kombiticket 21 Euro.
Die Lesung mit Sebastian Henn findet am Freitag, 4. November, ebenfalls in der Rohrmeisterei statt. Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 12 Euro.
Tickets gibt es bei der Rohrmeisterei, oder online: 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt