Rotes Kreuz testet Versuchswagen von Ford

Erlkönig

Der Erlkönig flitzt mit Blutkonserven quer durch Deutschland: Einen Versuchswagen der Kölner Ford-Werke setzt das Rote Kreuz in seinem Medizinischen Transportdienst ein. Das Ziel: Der Wagen soll möglichst viele Kilometer abreißen.

SCHWERTE

von Von Reinhard Schmitz

, 12.11.2011, 07:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Satte 125 PS arbeiten unter der Motorhaube des hochwertig ausgestatteten Benziners, der für den Test ausdrücklich hart beansprucht werden soll.Welche Teile zwischendurch bei Werkstatt-Aufenthalten im Herstellerwerk gewartet oder ausgetauscht werden, erfahren die Rotkreuz-Fahrer nicht.

Auch wenn der aktuelle Test nicht ganz so geheim ist wie vor einigen Jahren der Einsatz eines metallic-blauen Ford Ka mit neu entwickelter Maschine und Tiptronic-Getriebe. Damals war der komplette Motorbereich verplombt, so dass sogar ein Birnchenwechsel schwierig war.

Lesen Sie jetzt