Ihr Begleiter durch den Tag: Wir sind das Team für Schwerte und den Dortmunder Süden

Gute Gründe für RN+

Als Lokalredaktion sind wir Ihr Begleiter in Schwerte und im Dortmunder Süden, Ihr Kümmerer und Partner. Wir würden uns gerne vorstellen. Am besten, Sie begleiten uns durch den Tag.

Schwerte, Dortmunder Süden

, 12.03.2021, 16:23 Uhr / Lesedauer: 5 min
Als Ihr zuverlässiger Begleiter bemühen wir uns, Sie auf dem Laufenden zu halten über das, was in unseren Städten passiert: schnell und aktuell. Sieben Tage in der Woche sind wir für Sie da.

Als Ihr zuverlässiger Begleiter bemühen wir uns, Sie auf dem Laufenden zu halten über das, was in unseren Städten passiert: schnell und aktuell. Sieben Tage in der Woche sind wir für Sie da. © Stephan Schuetze

Hallo, wir sind das Team für Schwerte und den Dortmunder Süden – das „Content*-Team Do-Süd“, wenn Sie so wollen.

*Content steht für Inhalte. Wir produzieren täglich Inhalte – das ist unser Handwerk. Und wir machen das in erster Linie für Sie. Seit November 2020 berichten wir für unsere Leserinnen und Leser als neues Team aus der Ruhrstadt, aus Aplerbeck, Hörde und Hombruch.

Wir sind in dieser neuen Struktur gestartet in einer Zeit, in der viel los war. Einfach war das nicht. Die Kollegen sitzen nicht mehr alle gemeinsam in der Redaktion, wie es vor Corona der Fall war. Wir arbeiten an der Eintrachtstraße, im Dortmunder Pressehaus am Westenhellweg und vermehrt auch im Home Office.

Neue Wege der Kommunikation

Wir haben neue, moderne Wege der Kommunikation gefunden. Wir kommunizieren als Team vor allem online, wir sind in Kontakt – permanent. Jetzt eben mit Headset, per Chat-Nachrichten und Video-Anruf.

Wenn wir nicht am Rechner oder Laptop sind, sind wir vor Ort: in Schwerte, im Süden, jeden Tag. Grüßen Sie doch mal den Kollegen Jörg Bauerfeld, wenn Sie ihn sehen. Für einen Plausch ist er immer zu haben.

Wir sind zeitlich flexibel, das müssen wir sein. Denn Brände und Stromausfälle nehmen keine Rücksicht. In der Woche aber halten wir uns trotzdem an eine feste Struktur, Dreh- und Angelpunkt sind die beiden (Video-)Konferenzen am Morgen und am Nachmittag.

Zweimal am Tag kommen die Kollegen zur Video-Konferenz zusammen, um die Themen des Tages zu besprechen.

Zweimal am Tag kommen die Kollegen zur Video-Konferenz zusammen, um die Themen des Tages zu besprechen. © Stephan Schuetze

10 Uhr: Die ersten Texte sind längst online, wir haben uns einen Überblick verschafft: E-Mails, Facebook, was macht die Konkurrenz? Welche Themen sind wichtig – heute und in den nächsten Tagen? Gibt es aktuelle Nachrichten? Welche Ideen sind gut? Was müssen Sie als Kunde an diesem Tag wissen?

In der täglichen 10-Uhr-Konferenz schauen die Redakteurinnen und Redakteure, die Volontärin, Chefreporter Heiko Mühlbauer und Teamleiterin Vanessa Trinkwald gemeinsam auf die Zahlen. Welche Texte lesen unsere Kunden am häufigsten und intensivsten? Die tägliche Analyse gehört zu den wichtigsten Aufgaben – denn sie ist maßgeblich für künftige Themen-Entscheidungen und für die Planung von Berichten und Geschichten. Nur Lokaljournalismus, der gelesen wird, kann in einer Stadt etwas bewirken.

Wir identifizieren die Themen. Wozu können wir mehr bieten als einen Text – zum Beispiel ein Video, eine Fotostrecke, einen Kommentar?

Während die Reporter nach der Konferenz Termine wahrnehmen, recherchieren, Geschichten schreiben, kümmert sich Teamleiterin Vanessa Trinkwald um das Produkt – und das ist in erster Linie die Homepage. Das sind die Online-Auftritte für Schwerte, Hörde, Hombruch und Aplerbeck.

Teamleiterin Vanessa Trinkwald plant die Themen des Tages und ihre Aussteuerung über die verschiedenen Kanäle: Online, Soziale Medien, Print, Newsletter.

Teamleiterin Vanessa Trinkwald plant die Themen des Tages und ihre Aussteuerung über die verschiedenen Kanäle: Online, Soziale Medien, Print, Newsletter. © Stephan Schuetze

Was soll wann online erscheinen? Welche der besprochenen Themen sind aktuell, wo müssen wir besonders schnell sein, wo veröffentlichen wir mehrere Inhalte und in welcher Reihenfolge? Welche Themen eigenen sich für den Newsletter? Was muss, nachdem es online gegangen ist, in die gedruckte Ausgabe der Zeitung und ins E-Paper? Viele kleine Aufgaben, die erledigt werden müssen. Wichtig ist es, den Überblick zu behalten.

Jeden Tag um 12 Uhr gibt es in der großen Mittagskonferenz einen Austausch mit der Chefredaktion und den Kollegen aus anderen Redaktionen. Das bringt jeden Tag neue wertvolle Erkenntnisse.

Wertvolle Erkenntnisse aus Schwerte und aus dem Süden liefern Heiko Mühlbauer, Reinhard Schmitz, Jörg Bauerfeld, Susanne Riese, Britta Linnhoff und Martina Niehaus. Sie sind vernetzt in Schwerte und in Dortmund. Sie liefern die Geschichten, haben die als Reporter aber nicht nur im Block, sondern vermehrt auch auf ihren Smartphones. Wir schreiben, ja. Aber wir liefern als täglicher Begleiter auch Video-Material. Um unser Online-Produkt stetig weiterzuentwickeln.

Reinhard Schmitz, der Ur-Schwerter, ist an diesem Tag in der Ruhrstadt unterwegs. Er kennt die Leute, die Leute kennen ihn. Reinhard Schmitz liefert starke, nachrichtliche, aber auch schöne und kuriose Geschichten. Er ist nah dran, als jahrelanger Reporter so nah, wie man es nur sein kann.

Reporter Reinhard Schmitz ist in Schwerte unterwegs – neue lokale Geschichten bringt er täglich mit.

Reporter Reinhard Schmitz ist in Schwerte unterwegs – neue lokale Geschichten bringt er täglich mit. © Stephan Schuetze

Während Reinhard Schmitz unterwegs ist, sitzt Chefreporter Heiko Mühlbauer am Schnitt-Rechner an der Eintrachtstraße und verarbeitet sein Video-Material. Das ist teils aufwendig, aber der Aufwand lohnt sich. Da gibt es das große Interview mit dem Impfleiter, den Verschub der riesigen Brücke auf der A45. Heiko Mühlbauer ist nicht nur als Interviewer und Reporter unterwegs, sondern kümmert sich gleichzeitig um wichtige Abläufe in der Redaktion.

Das Brücken-Video aus Hagen ist aufwendig, eine Tagesaufgabe. Unseren Beritt haben wir an diesem Tag verlassen. Für welchen Bericht lohnt sich das? Was ist für unsere Leser auch hinter der Stadtgrenze interessant? Diese Fragen stellen wir uns täglich.

Chefreporter Heiko Mühlbauer bearbeitet am Schnittrechner ein Video.

Chefreporter Heiko Mühlbauer bearbeitet am Schnittrechner ein Video. © Stephan Schuetze

Derweil zu Hause bei Britta Linnhoff: Am Vorabend war sie noch in der Sitzung der Bezirksvertretung, es hat lange gedauert. Jetzt schreibt sie auf, was die manchmal trockenen kommunalpolitischen Themen für den Alltag der Menschen bedeuten. Britta Linnhoff berichtet für Sie aus Hombruch, von den Geschehnissen vor ihrer Haustür. Der Dortmunder Süden ist ihre Heimat.

Reporterin Britta Linnhoff arbeitet aktuell im Home Office.

Reporterin Britta Linnhoff arbeitet aktuell im Home Office. © Stephan Schuetze

Carolin West arbeitet aktuell eher im Hintergrund. Sie behält aus dem Home Office heraus die Lage im Blick, sie macht die Reporter auf Themen aufmerksam, liest gemeinsam mit Vanessa Trinkwald die Texte gegen, schaut sich die Videos an – eine Aufgabe, so wichtig, wie die Recherche selbst. Denn das, was am Ende bei Ihnen ankommt, soll fehlerfrei sein. Sorgfältig bearbeitete Inhalte sind unser Kerngeschäft und ein guter Grund für RN+.

Carolin West ist vorrangig für die Koordination des Tagesgeschäfts zuständig.

Carolin West ist vorrangig für die Koordination des Tagesgeschäfts zuständig. © Stephan Schuetze

Kurz nachdem Carolin West ihn losgeschickt hat, ist Jörg Bauerfeld bereits am Phoenix-See unterwegs. Jörg Bauerfeld berichtet aus Aplerbeck, vermehrt aber auch aus Schwerte und den anderen südlichen Stadtbezirken, eigentlich von überall – und das macht ihn aus. Er reagiert schnell, ist vor Ort, wenn es brennt. Seine Handykamera hält er für Video-Aufnahmen stets bereit, heute eben am Phoenix-See. Hier ist eigentlich immer was los.

Reporter Jörg Bauerfeld liefert regelmäßig Video-Content aus Schwerte und aus dem Dortmunder Süden.

Reporter Jörg Bauerfeld liefert regelmäßig Video-Content aus Schwerte und aus dem Dortmunder Süden. © Stephan Schuetze

Susanne Riese arbeitet an diesem Tag im Dortmunder Pressehaus. Sie kommt gerade von einem Termin, jetzt ist die Telefon-Recherche dran. Susanne Riese berichtet für Sie vorrangig aus Hörde, ist aber auch wertvolles Mitglied im Dortmunder „Foodlover-Team“. Was tut sich in der Dortmunder Gastronomie? Welche Themen können wir unseren „Genuss-Liebhabern“ in der Stadt schmackhaft machen? Denn vermehrt konzentrieren wir uns in unserer Arbeit neben lokalen auch auf zielgruppenrelevante Inhalte.

Susanne Riese im Dortmunder Pressehaus. Sie kommt grade von einem Termin in Hörde.

Susanne Riese im Dortmunder Pressehaus. Sie kommt grade von einem Termin in Hörde. © Stephan Schuetze

Martina Niehaus ist die Expertin in Sachen Schwerter Familien- und Schulthemen. Sie berichtet über Homeschooling, die Digitalisierung in Schulen, sie ist nah dran an der Lebenswelt unserer Leser, ihre Geschichte über „Hausaufgaben aus der Hölle“ im Lockdown ist einer der Spitzenreiter unter den erfolgreichsten Schwerter Artikeln. Ihre Texte sind alltagsnah, denn auch das wollen wir sein: lebensnah, gesellschaftlich relevant – manchmal auch humorvoll.

Martina Niehaus beim Verfassen eines Artikels: Sie ist Expertin für Schwerter Schul- und Familienthemen.

Martina Niehaus beim Verfassen eines Artikels: Sie ist Expertin für Schwerter Schul- und Familienthemen. © Stephan Schuetze

Ebenso wichtig wie die Redakteurinnen und Redakteure sind unsere Volontäre. Ein Volontariat ist die Ausbildung zum Redakteursberuf. Carina Strauss hat als Volontärin den Start des neuen Teams hautnah miterlebt, sie schreibt gerne die großen Geschichten über die Menschen in der Stadt. Ihre Serie zu Corona in Schwerte erzählt, wie das Virus die Ruhrstadt verändert hat.

Carina Strauss erlernt den Redakteursberuf in ihrer zweijährigen Ausbildung, dem Redaktionsvolontariat.

Carina Strauss erlernt den Redakteursberuf in ihrer zweijährigen Ausbildung, dem Redaktionsvolontariat. © Stephan Schuetze

Nachdem ihr Text fertig ist, ist um 16 Uhr Zeit für die Nachmittagskonferenz. Noch einmal kommen alle im virtuellen Raum zusammen, um zu besprechen, was an diesem Tag noch erledigt werden muss. Wer kümmert sich um die Online-Tagesvorschau, die am nächsten Morgen unsere User auf den aktuellen Stand bringt? Wer schreibt einen „Guten Morgen“ für die morgige Print-Ausgabe, um unsere Leserinnen und Leser beim Frühstück mit einer netten Anekdote zu begrüßen?

Später am Abend wirft Vanessa Trinkwald noch einen letzten Blick auf Print, E-Paper, Homepage, den Sendeplan für den morgigen Tag. Denn bereits am frühen Morgen wollen wir Sie mit den ersten wichtigen Infos versorgen.

Der Newsletter geht jeden Tag auf die Reise

Außerdem geht jeden Tag unser Newsletter auf die Reise, mit dem wir Sie über die wichtigsten Nachrichten des Tages informieren. Täglich um 18.30 Uhr soll er bei den Kunden sein.

Der Newsletter hilft uns, unsere Themen zu vermarkten. Er kommt per Mail zu Ihnen, findet zuverlässig den Weg in Ihren Posteingang. Und so wollen wir auch sein: ein zuverlässiger Begleiter. Wir wollen sorgfältig arbeiten, jeden Tag. Wir wollen Sie über alles Wichtige informieren, Ihnen die Geschichten aus Ihrer Stadt erzählen. Wir sind offen für Kritik, aufgeschlossen für Themenideen. Schreiben Sie gerne an schwerte@ruhrnachrichten.de oder an do-sued@mdhl.de.

Hier erreichen Sie uns immer.

Ihr Team aus Schwerte und aus dem Dortmunder Süden

Lesen Sie jetzt