Sagenhafte Laternen für St. Martin einfach selbstgemacht

Bastelanleitung

Hexen, Knüppelhund und die Weiße Frau begleiten St. Martin. Die geheimnisvollen Gestalten aus Schwertes Sagenwelt leuchten aus bunten Laternen, die man ganz einfach basteln kann. Hier gibt es die Anleitung und die nötigen Schablonen zum Runterladen.

SCHWERTE

08.11.2012, 06:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sagenhafte Laternen für St. Martin einfach selbstgemacht

Wenn es klappt, sehen die Laternen am Ende so aus.

 

  • bedruckbares festes Transparentpapier für die Bilderfenster
  • Fotokarton
  • Klebstoff
  • ein Kerzenhalter (es reicht eine kleine Tomatenmarkdose) und ein Stückchen dünner Draht
  • an Werkzeug werden Schere, Cuttermesser, Buntstifte, Zange und Stopfnadel benötigt

 

  • Die Vorlage für den Laternenrahmen und den Boden – vier- oder fünfeckig – ausdrucken und dann zur Verwendung als Schablone ausschneiden.
  • Mit der Schablone die Umrisse für den Rahmen (in der Anzahl der Laternenseiten) auf den Fotokarton übertragen, ausschneiden und die Klebelaschen umknicken.
  • Auch für den Boden die passende Schablone (Vier- oder Fünfeck) ausdrucken. Die Umrisse auf Fotokarton übertragen und ausschneiden.
  • Die Fenstermotive für die ausgewählte Laterne auf festem Transparentpapier ausdrucken und farbig ausmalen. Die fertigen Motive ausschneiden und hinter die Laternenfenster kleben.
  • Die einzelnen Laternenfenster an den Klebelaschen zusammenkleben und auf den Boden kleben.
  • Einen Kerzenhalter auf den Boden kleben.
  • Um die Laterne aufhängen zu können, mit einer Stopfnadel auf zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils mittig ein Loch stechen. Darin den Draht als Bügel befestigen.  
Lesen Sie jetzt