Schilder sollen Raser bremsen

SCHWERTE Schwere Laster, schnelle Autos: Seit langem klagen die Anwohner der Heidestraße über den Durchgangsverkehr. Jetzt hat die Stadt eine erste Maßnahme ergriffen, um dem Problem Herr zu werden.

von Von Jürgen Koers

, 27.07.2007, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schilder sollen Raser bremsen

Neue Schilder für die Heidestraße.

Mit zusätzlichen Hinweisschildern und häufigeren Kontrollmessungen will die Stadt die Raser auf der Heidestraße bremsen.

Viele nutzen Straße als Abkürzung

Die Heidestraße wird sowohl als Abkürzung auf dem Weg von und nach Dortmund genutzt als auch vom Schwerlastverkehr auf dem Weg zum Gewerbegebiet Binnerheide. Bis die Entlastungsstraße K10n fertig gestellt ist, geht noch Zeit ins Land. In einem zunächst auf ein Jahr befristeten Versuch will die Stadt – in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung und der Kreispolizeibehörde – das Problem mit Abschreckung und durch Radarkontrollen in den Griff bekommen. Insgesamt fünf Schilder weisen an den Einfahrtbereichen zur Heidestraße auf die Höchstgeschwindigkeit 30km/h hin.

Lesen Sie jetzt