Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

rnAdventszeit

Adventszeit ohne Naschereien? Undenkbar. Nicht nur lecker, sondern auch ein echter Hingucker sind bunt verzierte Knusperhäuschen. Bäcker Sascha Ruhnke zeigt in acht Schritten, wie’s geht.

Schwerte

, 29.11.2018 / Lesedauer: 3 min

Zwölf Kinder enterten am Dienstagnachmittag die Backstube von Bäcker Becker an der Bahnhofstraße in Schwerte. Zum dritten Mal hatten Bäckermeister Sascha Ruhnke und die BKK-Krankenkasse zum Knusperhäuschen-Backen eingeladen.

Wir haben zugeschaut - hier kommt die Anleitung!

So baut man ein Knusperhaus:

1.Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Den Teig für Dach und Wände hatte Bäckermeister Sascha Ruhnke schon vorbereitet. Vor sechs Wochen wurden Weizenmehl, Honig, Zucker, etwas Roggenmehl, hauseigenes Lebkuchengewürz und Teiglockerungsmittel wie Pottasche zusammengerührt. Sascha Ruhnke: „Durch die Lagerzeit entwickelt der Teig Geschmacksstoffe und Aromen.“

Nach sechs Wochen wird der Teig dann noch einmal verrührt, auf einem großen Backblech ausgerollt, ausgestochen und gebacken. Damit sich keine Blasen bilden, wird der Teig mehrmals eingestochen.

2. Schritt

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Pro Häuschen werden aus selbst gebastelten Schablonen jeweils zwei Dreiecke für die Vorder- und Rückseite, zwei Rechtecke für das Dach und ein Kreis als Grundfläche ausgestochen. Die Grundfläche wird mit einem Tortenring ausgestochen. Als weitere Zutaten benötigt man noch Zuckerkleber und allerlei süße und salzige Leckereien zum Verzieren.

3. Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Spritzglasur hält das Knusperhäuschen zusammen. Die Zuckermasse besteht aus Eiweißpulver, Wasser, Puderzucker, Zitrone, Salz und Vanille.

4. Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Zuerst werden Vorder- und Rückseite mit dem Spritzkleber an der Grundfläche festgeklebt. Diese werden dann vorerst mit kleinen Holzstäben fixiert, damit man die Hände frei hat. Mit einer weiteren Portion Spritzkleber werden die beiden Dachhälften befestigt. Ein kleines Rechteck auf die Vorderseite – fertig ist die Eingangstür.

5. Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Dann ist Geduld gefragt: Wenn der Spritzkleber verarbeitet wurde, braucht er circa 30 bis 60 Minuten, bis er vollständig getrocknet und fest geworden ist.

6. Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Auch im nächsten Schritt kommt wieder der Spritzkleber zum Einsatz, mit ihm wird die süße Deko am Häuschen angeklebt. Kunterbunt und individuell wird jedes Knusperhäuschen mit lauter süßen und auch salzigen Leckereien verziert: Gummibärchen, Kekse, Schokolinsen, bunte Zuckerstreusel, Spekulatius, Salzbrezel, Goldtaler und vieles mehr.

7. Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Zum Schluss bestäubte Sascha Ruhnke die fertigen Häuser mit Puderzucker. Schneegestöber.

8. Schritt:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelt man ein leckeres, buntes Knusperhäuschen

© Bernd Paulitschke

Wenn das Häuschen steht, können Hexe, Hänsel und Gretel einziehen. Auch die schwarze Katze auf dem Dach darf nicht fehlen. Die Figuren sind aus Plastik und werden mit dem Spritzkleber da befestigt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Adventskalender

Einfach selbst gebastelt: Ein Adventskalender aus vielen kleinen Häusern

Selbstgemachtes ist immer schön, aber gerade zu Weihnachten hat es Konjunktur: In unserer Do-it-yourself-Serie Bastel-Tipps rund um den Advent. Los geht es mit einem Adventskalender. Von Marie Rademacher

Lesen Sie jetzt