Keine Maske mehr im Unterricht? Schwerter Schulleiter stimmen sich ab

rnCorona-Maßnahmen

Unterricht ohne Maske? Direkt ab Montag? An den Gymnasien und Gesamtschulen in Schwerte überlegt man, ob und wie man es macht. Dazu wollen sich die Schulleiter abstimmen.

Schwerte

, 28.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Maskenpflicht entfällt im Unterricht, und das schon ab Montag, 31. August. So hatte es NRW-Ministerpräsident Armin Laschet am späten Donnerstagabend formuliert. Und darauf hingewiesen: Genaueres gebe es dann vom Schulministerium.

Ein Vorstoß, der an den weiterführenden Schulen in Schwerte offenbar für Überraschung sorgte. Zweieinhalb Wochen nach Ferienende sei die Maske nicht mehr notwendig, und das bei generell steigenden Corona-Zahlen?

Lockerung wohl erst ab Dienstag, nicht ab Montag

Wie die meisten Lehrer sind auch Schulleiter Beamte des Landes. Öffentliche Kritik an den Vorgesetzten steht ihnen deshalb nicht zu. Fragezeichen dürfen indes bleiben: Ab wann genau soll das gelten? Wie ist das umzusetzen? Wann gibt es weitere Informationen?

Die dritte Frage blieb zumindest bis Freitagnachmittag ungeklärt. Weder an die Schulleiter selbst noch an die Öffentlichkeit gingen Details raus. Nur so viel sei signalisiert, hieß es: Die Lockerung dürfte erst ab Dienstag, 1. September, gelten, nicht schon ab Montag. Denn der ist der 31. August. Und bis dahin gilt die bisherige Verordnung.

Die vier Schulleiter stimmen sich am Montag ab

Am Montag werden sich die vier Schwerter Schulleiter dann auch abstimmen: Bärbel Eschmann (Ruhrtal-Gymnasium), Heiko Klanke (Friedrich-Bährens-Gymnasium), Jürgen Priggemeier (Gesamtschule Gänsewinkel) und Eva Brinkhoff (Theodor-Fleitmann-Gesamtschule). Noch sei ja unklar, ob Spielraum bliebe. Denkbar wäre natürlich, weiterhin eine Empfehlung an Lehrer und Schüler auszusprechen, die Maske im Unterricht weiter zu tragen. Auch wenn die komplette Pflicht aufgehoben sei.

Lesen Sie jetzt