Schwerer Verkehrsunfall an der Letmather Straße fordert vier Verletzte

Verkehrsunfall in Ergste

Vier verletzte Personen, davon zwei Kinder, forderte am späten Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall an der Einmündung Letmather Straße/Ruhrtalstraße. Dort, wo ein Kreisel gefordert wird.

Ergste

, 31.10.2019, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerer Verkehrsunfall an der Letmather Straße fordert vier Verletzte

Vier Verletzte forderte der schwere Verkehrsunfall an der Einmündung Letmather Straße/Ruhrtalstraße in Ergste. © Heiko Mühlbauer

Kein Durchkommen zur Autobahnauffahrt Ergste: Komplett gesperrt war die Einmündung der Letmather Straße in die Ruhrtalstraße, nachdem sich dort am späten Donnerstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet hat.

Nach ersten Angaben der Polizei wollte eine Frau mit ihrem Fahrzeug, in dem noch zwei Kinder saßen, aus der Ruhrtalstraße nach links in die Letmather Straße nach Ergste einbiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw, der auf der Letmather Straße in Richtung Iserlohn unterwegs war. Die Rettungskräfte, die mit Blaulicht zum Unfallort geeilt waren, sprachen von vier Verletzten, darunter auch die beiden Kinder.

Schwerer Verkehrsunfall an der Letmather Straße fordert vier Verletzte

Feuerwehreinsatz bei einem schwereren Unfall mit vier Verletzten an der Letmather Straße in Schwerte-Ergste. © Heiko Mühlbauer

Eine der Personen musste offenbar mit schweren Verletzungen versorgt und in eine Klinik gebracht werden. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren vor Ort und riegelten den betroffenen Bereich für den Autoverkehr ab.

Ergster fordern an der Stelle schon seit langem einen Kreisverkehr

Der neuerliche Unfall wird die Ergster in ihrer Ansicht bestätigen, die die Einmündung als sehr gefährlich betrachten und schon seit langem fordern, dort die einfache Vorfahrtsregelung mittels Verkehrsschildern durch einen Kreisverkehr zu ersetzen. Dieses Vorhaben wurde von den Behörden aber bislang immer wieder hinausgeschoben.

Lesen Sie jetzt