Markthändler will Restaurant-Liste für Schwerte drucken lassen

Service in Corona-Zeiten

Welche Gastronomie-Angebote gibt es trotz Corona-Krise? Markthändler Bernhard Holtmann will eine Liste mit Restaurants mit Lieferservice drucken lassen und an Schwerter Haushalte verteilen.

Schwerte

, 31.03.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eva und Bernd Holtmann wollen einen Flyer mit heimischen Gastronomie-Angeboten während der Corona-Sperre drucken.

Eva und Bernd Holtmann wollen einen Flyer mit heimischen Gastronomie-Angeboten während der Corona-Sperre drucken. © Foto: Manuela Schwerte

Viele Restaurants in Schwerte begegnen der Schließung wegen der Corona-Krise mit einem Lieferservice. Das hilft natürlich nicht annähernd die Umsatzeinbußen auszugleichen, aber sorgt zumindest dafür, dass man überhaupt Einnahmen generieren kann.

„Das gefährdet auch das Stadtleben“, betont Bernhard Holtmann. Denn je länger die Krise dauert, desto größer ist die Gefahr, dass Restaurants und Geschäfte sie nicht überleben.

„Übernehmen Kosten für 10.000 Flyer“

Deshalb wollen Holtmann, der selbst einen Fischstand auf dem Werner-Steinem-Platz betreibt, und seine Mitstreiter eine Broschüre erstellen und kostenlos verteilen, die alle Restaurants in Schwerte und Umgebung auflistet, die jetzt einen Liefer- oder Abholservice anbieten. „Wir übernehmen die Kosten für Druck und Gestaltung von mindestens 10.000 Flyern“, kündigt er an.

„Es gibt zwar solche Listen im Internet, wir denken da aber besonders an die Mitbürger, die nicht im Netz unterwegs sind“, so Holtmann.

Jetzt lesen

Gesucht werden im Moment Kooperationspartner für die Verteilung der Flyer. Denn die müssen schließlich in die Haushalte gelangen. Ziel der Aktion sei es, den Flyer bis Ende kommender Woche fertig gestellt zu haben. „Wir wollen unser Zusammenleben und unseren Zusammenhalt hier in Schwerte über diese schwere Zeit retten“, so Holtmann.

Hilfsangebote werden per E-Mail entgegen genommen.

Lesen Sie jetzt