Rik Steinheuer vom Bund der Steuerzahler findet: „Die Hundesteuer gehört abgeschafft.“
Rik Steinheuer vom Bund der Steuerzahler findet: „Die Hundesteuer gehört abgeschafft.“ © dpa Montage Klose
Steuern

Schwerte gehört bei der Hundesteuer zu den teuersten Städten in NRW

Die Zahl der Hunde in Schwerte hat sich deutlich erhöht. Damit steigen auch die Einnahmen aus der Hundesteuer. Und die gehört eigentlich abgeschafft, findet der Bund der Steuerzahler.

Wer einen Hund besitzt, muss in der Regel Hundesteuer zahlen. Und in vielen Kommunen wird man nicht zu knapp zur Kasse gebeten. Schwerte liegt bei der Hundesteuer in NRW weit im oberen Drittel.

96 Euro für den ersten Hund, 120 für den dritten

Von Hundesteuer werden keine Fiffi-Tüten bezahlt

2011 zum bislang letzten Mal erhöht

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.