Entlaufene Labrador-Hündin Müsli ist wieder da

Beim Spaziergang entlaufen

Verzweifelt hat Familie Kusmierz aus Schwerte am Dienstagmorgen (10.11.) nach ihrer Labrador-Hündin gesucht. Sie war beim Spaziergang entlaufen. Jetzt ist Müsli wieder da.

Holzen

, 10.11.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die einjährige Labrador-Hündin Müsli ist entlaufen.

Die einjährige Labrador-Hündin Müsli ist entlaufen. © Christiane Kusmierz

Aktualisierung, 13 Uhr:

Müsli ist wieder da. Die Labrador-Hündin tauchte am Dienstag in der Nachbarschaft auf und ist mittlerweile wieder zu Hause. Sie war am frühen Dienstagmorgen beim Spaziergang entlaufen.

Erstmeldung:

Besonderes Kennzeichen: Sie zieht eine schwarze Lederleine hinter sich her. Verzweifelt sucht Christiane Kusmierz nach ihrer einjährigen fuchsroten („foxred“) Labrador-Hündin Müsli, die sich am Dienstagmorgen (10.11.) in Zimmermanns Wäldchen in Holzen losgerissen hat und entlaufen ist. „Das Problem ist, dass wir sie erst vor einer Woche vom Züchter geholt haben“, berichtet Christiane Kusmierz. Deshalb sei Müsli noch sehr ängstlich und zurückhaltend.

Beim morgendlichen Spaziergang passierte es dann am Dienstag gegen 6.45 Uhr. Die zweite Labrador-Hündin der Familie, die zweijährige Holly, muss irgendetwas im Wald entdeckt haben, sodass sie anfing zu bellen. In dem kurzen Moment, als die Besitzerin sich jetzt auf Holly konzentrierte, zerrte die erschrockene Müsli an der Leine und riss sie aus der linken Hand ihrer Halterin. Dann eilte sie in Richtung Westhellweg, wo die Familie wohnt.

Die Hündin sollte nicht von Fremden eingefangen werden

Christiane Kusmierz eilte sofort hinterher, aber schon beim Erreichen des Holzener Wegs war keine Spur mehr von Müsli zu entdecken. „Ich hatte gehofft, dass sie nach Hause gelaufen ist – aber leider auch nicht“, sagt sie. Ebenfalls erfolglos durchkämmten Familie und Freunde daraufhin die Umgebung. Gleichzeitig wurden Polizei und Feuerwehr genauso informiert wie die Hundesuchilfe Schwerte.

Jetzt lesen

Auch mit dem Verteilen von Flyern haben die Besitzer die Suche bereits ausgeweitet. Sie hoffen, dass sich Müsli nicht irgendwo mit ihrer Leine an einem Hindernis verfangen hat. Weil sie noch sehr ängstlich ist, sollte sie nicht eingefangen werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt