Das Logo von TikTok: Die FDP will der Stadt Schwerte die Nutzung der Videoplattform verbieten. © picture alliance/dpa
Soziale Medien

Schwerter FDP will der Stadtverwaltung TikTok verbieten

Seit Anfang Februar ist die Stadt Schwerte auf der chinesischen Videoplattform TikTok aktiv. Das will ihr die FDP nun per Antrag verbieten. Berechtigt oder völlig übertrieben?

Am 5. Februar 2021 verkündete Bürgermeister Dimitrios Axourgos auf seiner Facebook-Seite, dass die Stadt Schwerte ihr Social-Media-Angebot erweitern wolle. Man sei bald auch auf YouTube, bei Instagram und auf TikTok aktiv, um die Bürger der Stadt zu informieren.

Stadt hat bisher nur ein Video veröffentlicht

FDP: Klare Kante zeigen gegen autoritäre Regime

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Ist seit November 2020 für Schwerte und den Dortmunder Süden im Einsatz. Mag Nachrichten und nette Geschichten gleichermaßen. Schreibt gern, arbeitet aktuell aber eher im Hintergrund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.